13. September 2012, 18:53 Uhr

Ralf A. Becker gibt sein Kreistags-Mandat zurück

Alsfeld (ks). Am Dienstag hatte Alsfelds Bürgermeister Ralf A. Becker vor Pressevertretern über das Kreiskrankenhaus gesprochen und dabei auch interne Zahlen genannt, die die AZ natürlich nicht veröffentlichte. Weil die Zahlen aber öffentlich wurden, hat Becker jetzt sein SPD-Kreistagsmandat niedergelegt.
13. September 2012, 18:53 Uhr
Ralf A. Becker

Becker zitierte aus einem Gutachten, dessen Inhalte Landrat Manfred Görig allerdings erst am 25. September dem Haupt- und Finanzausschuss des Kreistags vorlegen will. So geht es unter anderem um die Schuldenlast des Hauses und den nötigen Sanierungsaufwand.

»Ich wollte dazu aufrufen, in Anbetracht der schwierigen Situation einem Weg zuzustimmen, der eine gemeinsame Zukunft mit dem ebenfalls kommunalen Krankenhaus in Bad Hersfeld ebnet, um eine ansonsten drohende Privatisierung des Alsfelder Hauses zu verhindern,« sagte Becker gestern. Dass er im Gespräch vertrauliche Zahlen, über die diese Zeitung allerdings nicht berichtet hatte, weil sie nicht autorisiert waren, genannt habe, sei ein »schwerer Fehler« gewesen, meinte der Bürgermeister.

Aufgrund der Tatsache, dass die Erwähnung der Zahlen vom Landrat und seiner eigenen Fraktion (der SPD) nur als schwere Vertraulichkeitsverletzung gewertet werden könne, hat Becker sein Kreistagsmandat mit dem gestrigen Tag zurückgegeben.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos