01. Oktober 2020, 21:48 Uhr

Mit Frauenpower

01. Oktober 2020, 21:48 Uhr

Ein Trio, bestehend aus dem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Mario Döweling, dem Kreisvorsitzenden André Tonigold und der stellvertretenden Kreistagsfraktionsvorsitzenden Gudrun Stumpf wird die FDP Vogelsberg in den Wahlkampf um Plätze im Kreistag führen.

Der Spitzenkandidat, Mario Döweling, umriss in seiner Vorstellungsrede seine Ziele für die Region. »Die Liebe zu meiner Heimat, der schönen Natur und den Menschen in der Region treiben mich an«, so der verheiratete Vater zweier Kinder. Döweling vermisst vor allem Mut und Innovationsfreude bei der derzeitigen Kreiskoalition aus CDU und SPD und der hauptamtlichen Kreisspitze. »Der Vogelsbergkreis wird derzeit nur verwaltet, es wird nicht gestaltet.«

So seien sämtliche Initiativen der FDP zum Thema Breitbandausbau und Digitalisierung »abgebügelt« worden. »Wir wollten, dass sich der Vogelsbergkreis hier an die Spitze der Bewegung stellt, denn Digitalisierung heißt mehr als eine elektronische Akte einzuführen«, so der Kandidat. »Wir hätten hier eine Vorreiterrolle in Hessen einnehmen können«, erläutert Mario Döweling. Es sei bedauerlich, da der Kreis unter liberaler Mitregierung bewiesen habe, dass dies möglich sei, wie man heute noch an den bereits damals eingeführten digitalen Tafeln und der begonnenen Schulbauoffensive sehen könne.

Die Versammlung wurde von dem gerade für den Wahlkreis Gießen/Vogelsberg nominierten FDP-Bundestagskandidaten Dennis Pucher, der die Nachfolge von Herrmann Otto Solms antreten möchte, geleitet. Darüber hinaus war der FDP-Landtagsabgeordnete Stefan Naas aus dem Hochtaunuskreis zu Gast. Beide verwiesen auf die Wichtigkeit solider Haushaltsführung und den Ausbau der Infrastruktur, um wirtschaftliche Impulse und damit Wertschöpfung in einer Region zu generieren. Dazu gehörten neben Handynetz und Breitbandausbau auch die klassischen Verkehrswege wie ÖPNV und eine Autobahn wie die A49.

Besonders erfreut äußerte sich der Kreisvorsitzende Tonigold zu der Bereitschaft von insgesamt 52 Personen, mit einer Listenkandidatur Verantwortung zu übernehmen. Die Mitgliederversammlung hatte eine stark vergrößerte Kandidatenliste verabschiedet.

Neben Gudrun Stumpf (Platz 3, Kirtorf) sind mit Amelie Kreuter (Platz 6, Alsfeld), Sophie Kreuter (Platz 10, Homberg) und Dr. Katja Landgraf (Platz 13, Schlitz) vier Frauen bereit, in den vorderen Listenbereichen an den Start zu gehen. Mit Jürgen Laurinat (Platz 7, Schlitz) wurde der bei der letzten Bürgermeisterwahl in Schlitz noch parteilose Bürgermeisterkandidat gewonnen. Weitere bekannte Personen sind der Feldataler Bürgermeister Leopold Bach (Platz 4), der Kreistagsabgeordnete Michael Riedner (Platz 5, Schotten), der IT-Experte Stephan Ringmeier (Platz 8, Schotten) oder der Lauterbacher Stadtparlaments-Fraktionsvorsitzende Prof. Markus Göltenboth (Platz 9). Den »Ehrenplatz« übernahm der frühere ehrenamtliche Kreisbeigeordnete Michael Diening, dessen schulpolitisches Engagement bereits mehrfach als beispielhaft gewürdigt wurde.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Digitalisierung
  • FDP
  • Frauenpower
  • IT-Experten
  • Kommunalwahlen
  • Kreistage
  • SPD
  • Schotten
  • Vogelsberg
  • Wahlkampf
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen