07. September 2020, 21:42 Uhr

»Eine zeitgemäßere Lösung finden«

07. September 2020, 21:42 Uhr

Die Grünen befürchten, dass für Homberg neben dem geplanten Industrie- und Gewerbegebiet eine weitere und weitaus größere Industrieansiedlung entstehen solle, »ein etliche Hektar großes zentrales Güterverkehrszentrum etwa wie in Kassel«. Ulrich Künz (Kirtorf) und Dr. Hans Heuser (Mücke) hätten schon 2019 in der Regionalversammlung der Antrag gestellt, zu untersuchen, ob sich die Gegend zwischen Homberg, Kirchhain und Stadtallendorf für ein solches Zentrum eignet. Eine Prognos-Studie dazu sei im Internet einsehbar. Für die Homberger Grünen ist nun klar, »warum der Gemeindefragebogen, der als Grundlage für die künftige Entwicklung der Kommune in den Regionalplan miteinbezogen wird, Stadtverordneten und Bürgern inhaltlich nie vorgestellt wurde«. Andere Kommunen hätten diesen Gemeindefragebogen offen und transparent im Parlament besprochen. Auch die in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie bezüglich einer Reaktivierung der Ohmtalbahn erhalte nun eine ganz andere Bedeutung. »Man muss sich die Frage stellen, welche Planungen bezüglich eines mittelhessischen zentralen Güterverkehrszentrums in Homberg bereits laufen. Leider ist es häufig so, dass erst Fakten geschaffen werden und die Bürger dann vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Das wollen wir so nicht. Was ein derartiges Projekt für Homberg bedeuten würde, besonders für Nieder-Ofleiden, Appen- und Dannenrod, möchte ich mir nicht vorstellen«, so Christiane Helm.

Für den geplanten Weiterbau der A49 gebe es alternative Planungsideen. Diese Alternativen würden von den Befürwortern nicht in Betracht gezogen - »bedauerlich, gemeinsam könnte man eine zeitgemäßere Lösung finden«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Die Grünen Homberg
  • Ulrich Künz
  • Vogelsberg
  • Homberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen