Vogelsbergkreis

Marina Schlipp verabschiedet

Die Firma Hürner Schweißtechnik verabschiedete dieser Tage die langjährige Mitarbeiterin Marina Schlipp. Die Verabschiedung war eigentlich im Rahmen des Seefestes auf dem Firmengelände geplant. Wegen der Corona-Einschränkungen musste das Seefest aber ausfallen. Trotz der schwierigen Umstände fand eine kleine Abschiedsfeier in den Produktionshallen statt.
03. September 2020, 21:46 Uhr
Redaktion
schleppallein_030920
Marina Schlipp

Die Firma Hürner Schweißtechnik verabschiedete dieser Tage die langjährige Mitarbeiterin Marina Schlipp. Die Verabschiedung war eigentlich im Rahmen des Seefestes auf dem Firmengelände geplant. Wegen der Corona-Einschränkungen musste das Seefest aber ausfallen. Trotz der schwierigen Umstände fand eine kleine Abschiedsfeier in den Produktionshallen statt.

Marina Schlipp aus Mücke war 1985 zum Unternehmen Hürner gekommen, nachdem sie zuvor eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Firma Voko in Gießen absolviert hatte. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie noch ein Jahr in diesem Betrieb und wechselte dann zu der Firma Bucerius Kunststoffe.

Nach ihrem Eintritt bei Hürner war Schlipp hauptsächlich für das Kreditoren- und Debitorenmanagement verantwortlich. Neben dieser Tätigkeit war sie bei allen nationalen und internationalen Messeteilnahmen präsent. Geschäftsführer Michael Lenz stellte heraus, dass Marina Schlipp ihre langjährige Tätigkeit immer mit einem sehr hohen Maß an Pflichtbewusstsein und mit mehr als 100 Prozent Arbeitseinsatz erfüllte. »Frau Schlipp war eine sehr große Bereicherung für das gesamte Unternehmen.« Lenz und Prokurist Ingo Scholz überreichten im Namen der Belegschaft ein Präsent. FOTO: PM

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,700276

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung