24. Mai 2020, 21:11 Uhr

»Ich gehöre dazu und nehme am Leben teil«

24. Mai 2020, 21:11 Uhr
Die Kirchengemeinde Nieder-Ohmen feiert den Gottesdienst unter freiem Himmel. FOTO: SF

Inmitten der Idylle an der »Burgschoan« wurde an Christi Himmelfahrt der erste gemeinsame Gottesdienst der Kirchengemeinde Nieder-Ohmen seit Beginn der Corona-Pandemie gefeiert. Bereits aufgestellte Stühle sowie mitgebrachte Decken und Klappstühle dienten den Mitfeiernden als Sitzgelegenheit auf der »Ohminsel«.

Mitglieder des Kirchenvorstands hatten sich schon vor einiger Zeit zu einer Arbeitsgruppe »Gottesdienste in Zeiten von Corona« zusammengetan und die Organisation der Freiluft-Andacht übernommen. So wurden Desinfektionsmittel, Mund-Nase-Masken besorgt, Stühle und Klapptische aus dem Konfirmandensaal hinaus zum Freigelände gebracht.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter begrüßten die Gottesdienstbesucher und trugen ihre Angaben in die bereitliegenden Listen ein, um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können. Solche Hygieneauflagen gelten auch für Freiluftgottesdienste. So wurde genau auf den Abstand von 1,5 Metern zwischen nicht zusammenlebenden Personen geachtet und auch gesungen werden konnte nicht. Dafür spielten Solisten des Posaunenchors als kleines Ensemble bekannte Melodien. Die festlichen Klänge erreichten die Herzen der Mitfeiernden auf besondere Weise.

Natur bietet wohltuende Zeichen

Pfarrer Nils Schellhaas begrüßte die ehrenamtlichen Helfer und Posaunenchormitglieder als »Helden der Kirchengemeinde«. Er sprach von den wachen Sinnen, mit denen Menschen die kommende warme Jahreszeit wahrnehmen. Gerade in dieser Pandemie-Zeit suchten Menschen nach wohltuenden Zeichen. Zwischen Vogelgezwitscher, Bachrauschen und grünem Gras wurden solche Zeichen für viele erlebbar. In seiner Predigt sprach Schellhaas über das Gebet, das Jesus gesprochen hat, dass »alle eins sein sollen«. Dabei griff er das Bild der Vernetzung auf. Über Social-Media-Angebote und Messengerdienste seien viele heute intensiv vernetzt. »Die Geschichten, die wir erzählen können, die Fotos, die wir zeigen wollen, die Filme, die wir gemacht oder entdeckt haben - das zu teilen, was uns gut gefällt und was vielleicht auch anderen gefällt, macht, dass wir spüren: Ich gehöre dazu. Ich habe teil am Ganzen, ich nehme teil am Leben.« Trotz des Abstandsgebotes und Kontaktbeschränkungen gebe es gerade in dieser Zeit einen enormen Zuwachs an Zusammenhalt und Solidarität. »Der Himmel ist da, wo Liebe aus vielen eine Einheit werden lässt, sie Eins-Sein lässt miteinander, gemeinsam mit den je eigenen Stärken gegen das anzugehen, was dem Leben schadet,« schloss er seine Predigt. Ein Zusammenschnitt der Freiluft-Andacht wird auf dem neuen YouTube-Kanal und dem Facebook-Profil der Kirchengemeinde abrufbar sein. Zum Ende des Gottesdienstes spielte das Bläser-Ensemble »Happy birthday« für Pfarrer Nils Schellhaas, der am Himmelfahrtstag Geburtstag hatte.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Jesus Christus
  • Kirchengemeinden
  • Klappstühle
  • Predigten
  • Vogelsberg
  • Mücke-Nieder-Ohmen
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen