23. Februar 2020, 18:51 Uhr

»Vuchelsberger« sitzen nicht mehr auf den Bäumen

23. Februar 2020, 18:51 Uhr

War es im Vorjahr US-Präsident Trump, der zur Fremdensitzung kam, so erschien am Samstagabend ein Neandertaler auf der Bühne der Stadthalle. Gemäß dem Motto »Zeitreise« - Lebe Deinen Traum« schwang Sitzungspräsident Andreas Döring die Keule über die Politik. Seit neun Jahren müsse er sich aber quälen, »weil einfach die Themen fehlen«. Der Bundestag ganz oben sei zu »weit weg und abgehoben«, der Bürger, man könne es »kaum fasse, nur noch Zahler, ein Mensch zweiter Klasse«.

Zu seiner Aufmachung meinte er: »In Frankfurt, die glaube, da mach kei Witze, mir würde immer noch uff de Bäume sitze. Die denke tatsächlich und das ist mir ein Graus, so sieht heut noch der Vogelsberger aus!«

Zur Sprache kam auch die Wassersuche des »tapferen Schneiderleins«, Bürgermeister Edwin Schneider, dessen mahnender Ruf in Frankfurt schon wieder verhallt sei. Aber auch einige Bürger wurden aufs Korn genommen. So ging es um zwei Stürze und die Fahrt mit dem Auto von »Manu’s Imbiss« bis zur städtischen Toilette nur ein paar Meter weiter, um eine verschlafene Jahreshauptversammlung sowie um eine Katze im Kaminofen. Den Reigen der Tanzdarbietungen eröffneten diesmal die »Blauen Funken«. Mit der »Zeitreise« stand Katja Schmidt in der Bütt. Sie berichtete von früher, als man noch Wochen mit dem Schiff brauchte, um nach Amerika zu kommen.

Abheben mit »Air Baggage«

Einen musikalischen Blumenstrauß hatten die Höckersdorfer Hofsänger mitgebracht. Auch sie begaben sich auf eine Zeitreise, sie begannen mit den Faschingsklassikern »Humba Täterä« und »Rucki-Zucki«. Tänzerisch ging es mit den »Roten Funken« und Funkenmariechen Lena Henke weiter. Als Adele und Adelchen zeigten Nadine Keil und Michaele Frank lustige Unterschiede und Ansichten verschiedener Generationen auf.

Hits von den »Wildecker Herzbuben, Heino, Udo Jürgens« und anderen Interpreten boten die Jugendlichen bei einer Hitparade. Starken Beifall gab es im Anschluss der Ordensverleihung an Bürgermeister Edwin Schneider, als dieser eine Tanzeinlage zum Besten gab. Mariechen und Mariechen alias Timo Stein und Arno Dietz strapazierten bei ihrem Auftritt wieder arg die Lachmuskeln der Besucher, wie auch Les-Sophie Frank und Fitz Krieger beim Zwiegespräch »Der Kasten«, bei dem es um eine bevorstehende Hochzeit ging. Einen perfekten Auftritt hatte dann das Mullstaaer Funkenpärchen mit Fernando Thiem und Lara Frank, die erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen durften. Einen besonderen Leckerbissen präsentierten die Damen des SV Chattia mit Kapitän Michael Keller unter dem Motto »Air Baggage«. Während der Kapitän bereits im Schlauchboot auf dem Meer schwimmt, unterweisen sie die Fluggäste noch in den Sicherheitsvorschriften. Wie bereits beim Weiberfasching angekündigt, zeigten die »Lila Funken« ihren letzten Tanz und wurden mit stehendem Beifall verabschiedet.

Der Auftritt des Männerballetts rundete als Highlight den Abend ab. Sie kamen zunächst in normalen Kostümen und dann als »Besucher aus dem Weltall«. Sitzungspräsident Döring wechselte während der Sitzung mehrmals das Qutfit, er war »Spock« aus Raumschiff Enterprise oder Adliger. Nach rund vier Stunden wurde das Finale eingeläutet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bäume
  • Deutscher Bundestag
  • Donald Trump
  • Edwin Schneider (Ulrichstein)
  • Kaminöfen
  • Katzen
  • Michael Keller
  • Neandertaler
  • Rote Funken
  • Udo Jürgens
  • Vogelsberg
  • Weltall
  • Ulrichstein
  • Dieter Graulich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen