12. Februar 2020, 22:06 Uhr

Suche nach Arzt geht weiter

12. Februar 2020, 22:06 Uhr
Die Hausarztpraxis Dr. Harlfinger mit den Standorten Groß-Felda und Romrod wird weitergeführt. FOTO: JOL

Zu viel Optimismus wollte Bürgermeister Leopold Bach nicht verbreiten, aber schließlich meinte er andeutungsvoll, es sei »etwas im Gange«, als die Sprache auf die medizinische Versorgung in Feldatal kam. Denn im Haushaltsplan für das Jahr 2020 stehen gut 110 000 Euro unter dem Stichwort »medizinische Versorgung« bereit. Davon stammen 100 000 Euro als Zuschuss aus der Hessenkasse, ein Förderprogramm des Landes für Kommunen.

Wie Bach nun in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses berichtete, seien die Gespräche zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) und einem Feldataler Allgemeinarzt »auf einem sehr guten Weg«. Der Arzt wollte seine Praxis an die KV übergeben, die sie in Form eines Modellprojekts mit angestellten Ärzten organisieren wollte.

Kommunen stehen in Konkurrenz

Allerdings habe sich im Herbst vergangenen Jahres herausgestellt, dass sich der Dachverband der hessischen Ärzte und der örtliche Mediziner nicht einig wurden. »Ich bin aber an einer anderen Sache dran«, betonte Bach. Er wollte auf Nachfrage nicht konkreter werden und verwies darauf, dass auch andere Kommunen versuchen, ihre ärztliche Infrastruktur zu halten. »Wir sind hier leider in Konkurrenz mit anderen Kommunen.« So habe die Stadt Ulrichstein bereits seit Monaten signalisiert, dass sie Interesse an einem Medizinischen Versorgungszentrum hat, sagte Bach. Diese Form der Gemeinschaftspraxis mit angestellten Ärzten wird vom Vogelsbergkreis organisatorisch vorbereitet. Doch jüngst habe sich herausgestellt, dass Freiensteinau und Grebenhain den Zuschlag für ein MVZ erhalten haben (die Alsfelder Allgemeine Zeitung berichtete).

Praxis bleibt

Das Geld für ein Ärztezentrum soll in diesem Jahr verplant werden, weil das Land eine zügige Verwendung einfordert. Auf Nachfrage bestätigte das Praxismanagement des Hausarztzentrums Dr. Harlfinger, dass die Praxis weitergeführt wird. Das betreffe beide Standorte in Groß-Felda und Romrod. Man habe aber noch keinen Nachfolger für Dr. Stephan Harlfinger, die Suche nach einem Allgemeinmediziner gehe weiter.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gesundheitssystem
  • Haushaltsplan
  • Optimismus
  • Vogelsberg
  • Ärzte
  • Feldatal
  • Joachim Legatis
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.