Vogelsbergkreis

Gurte für rumänische Feuerwehr

Über ein besonderes Geschenk zu Weihnachten freute sich die Freiwillige Feuerwehr im rumänischen Livada. Die Freiwillige Feuerwehr Antrifttal hatte im Rahmen der routinemäßigen Aussonderung ihre Sicherheitsgurte ersetzt und stellte das ausgesonderte Material der Rumänienhilfe des Tierschutzvereins Rosi zur Verfügung. Kurz vor Weihnachten übergab Elena Schwarz diese Sicherheitsgurte an die dortige Feuerwehr, die sich darüber sehr freute.
26. Januar 2020, 20:57 Uhr
Redaktion
feuerwehr_110120
Die Feuerwehr Antrifttal unterstützt mit Material die Brandretter in Livada. FOTO: PM

Über ein besonderes Geschenk zu Weihnachten freute sich die Freiwillige Feuerwehr im rumänischen Livada. Die Freiwillige Feuerwehr Antrifttal hatte im Rahmen der routinemäßigen Aussonderung ihre Sicherheitsgurte ersetzt und stellte das ausgesonderte Material der Rumänienhilfe des Tierschutzvereins Rosi zur Verfügung. Kurz vor Weihnachten übergab Elena Schwarz diese Sicherheitsgurte an die dortige Feuerwehr, die sich darüber sehr freute.

Livadas Feuerwehr ist im Jahre 1880 von deutschen Siedlern als freiwillige Wehr gegründet worden und hat sich bis heute erhalten. Anders als in Deutschland erhält sie jedoch keine staatliche Unterstützung. Einsatzkleidung und Gerätschaften müssen privat beschafft werden, da das Feuerwehrwesen in Rumänien anders organisiert ist und nicht auf eine ehrenamtliche Organisation ausgerichtet ist.

Livadas Bürgermeister Bimbo Josif dankte Antrifttals Bürgermeister Dietmar Krist und Gemeindebrandinspektor Sören Beyer für die Unterstützung. Josif hofft auch in der Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,661966

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung