27. Januar 2020, 11:00 Uhr

Indischer Freiwilliger

In Deutschland das Neinsagen gelernt

Joshy John (27) ist zurück im heißen Indien. Zwölf Monate war er im Vogelsberg. Auf dem Hoherodskopf sah er das erste Mal in seinem Leben Schnee. Und er lernte, die hiesige Planung zu schätzen.
27. Januar 2020, 11:00 Uhr
Ein Jahr lang war Joshy John aus Kerala in Südindien als Weltwärts-Freiwilliger im Vogelsbergkreis und unterstützte das Evangelische Dekanat. Der Abschied fiel schwer. FOTO: PM

Auf Wiedersehen sagen hieß es jetzt im evangelischen Dekanat Vogelsberg. Joshy John, der »Weltwärts«-Freiwillige aus Indien, der für ein Jahr im Vogelsberg lebte und das Dekanat mit seiner Arbeit unterstützte, hat sich auf den Weg zurück in seine Heimat gemacht. Es war Zufall, dass John den weiten Weg von Kerala in Südindien nach Alsfeld auf sich nahm. Sein Pfarrer machte ihn 2018 auf die Möglichkeit des Austauschprogramms aufmerksam.

Joshy John arbeitete im Jugendbüro seiner Diözese in Kerala, als sein Pfarrer für ihn den Kontakt zu Anitha Andrews herstellte, die selbst beim evangelischen Dekanat war und Joshy John für diesen Schritt begeisterte. Im Januar 2019 kam Joshy John am Frankfurter Flughafen an.

Im Dekanat hatte Joshy John vielfältige Aufgaben. Unter anderem wirkte er bei mit bei der Hausaufgabenbetreuung im Café Online. Dort half er den Kindern vor allem bei den Englischaufgaben. Zudem unterstützte er Tilla Lotz und das Alsfelder Selbstlernzentrum, bereitete die Treffen vor und sorgte dafür, dass die Laptops und die Technik immer auf dem neuesten Stand waren.

Auch bei der Organisation von Veranstaltungen wie Ferienspielen oder der »JugendKlimaKonferenz« unterstützte Joshy John die Mitarbeitenden des gemeindepädagogischen Dienstes.

»Joshy brachte mmer seine Kenntnisse und sehr guten Kontakte zur Kirche in Kerala ein. Durch ihn haben wir eine tolle Verbindung zu Indien aufgebaut«, lobte Ralf Müller, Referent für Erwachsenenbildung und Ökumene, während einer kleinen Feierstunde, bei der sich die Mitarbeitenden des Dekanats jetzt verabschiedet haben.

»Joshy war bei uns super integriert«, so Müller weiter. »Sein Lachen auf den Fluren wird uns allen fehlen«, da waren sich alle einig. Ein Abschied, der vor allem Joshy John nicht leicht fiel. »Auf Wiedersehen zu sagen ist für mich immer schwer. Aber die Zeit hier und die lieben Worte und Geschenke werden mir immer in Erinnerung bleiben«, sagte der 27-Jährige. Kinder- und Jugendfreizeiten oder die Fahrt nach Taizé waren die besten Erfahrungen in Deutschland: »Ich werde diese Tage nie vergessen.« Ein weiteres Erlebnis, das Joshy John nie vergessen wird: »Ich habe auf dem Hoherodskopf das erste Mal in meinem Leben Schnee gesehen. Das war unglaublich.«

Eine Nachfolgerin gibt es auch schon: Aiswarya Pramod wartet darauf, dass ihr die Deutsche Botschaft in Bangalore ein Jahresvisum erteilt. Voraussichtlich Mitte April wird sie im Vogelsberg eintreffen. Während Joshy John den deutschen Winter zurückgelassen hat, begrüßte Kerala ihn mit sommerlichen Temperaturen von bis zu 36 Grad. Nachdem er wieder in Indien angekommen war, und sich ein wenig akklimatisiert hatte, hat der 27-Jährige berichtet, wie es sich anfühlt, wieder zurück in der Heimat zu sein. Jetzt fühle er sich sich ein »bisschen komisch«, schreibt er. Möglicherweise auch wegen der aktuellen Situation in Indien. Ein strukturiertes Leben fehle. Sein oberstes Ziel sei jetzt, einen Job zu suchen.

Eine Erfahrung, die er aus Deutschland mitgenommen hat, »ist auch mal Nein zu sagen«. Er schätze die Geradlinigkeit der Deutschen sehr. »Es fällt mir immer schwer, Nein zu einer Person zu sagen, die mir wirklich nahe steht«.

Natürlich werde auch die Pünktlichkeit, die er aus Deutschland gewohnt war, »für den Rest meines Lebens anhalten«.

Eine Sache, die er zudem anpassen werde, sei die Planung. »Jede Planung ist perfekt in Deutschland und es gibt noch noch Plan B und C, wenn A nicht funktioniert«.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Austauschprogramme
  • Evangelische Kirche
  • Pfarrer und Pastoren
  • Schnee
  • Vogelsberg
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.