Vogelsbergkreis

Geld für vier Schulen im Kreis

Vier Förderzusagen in Höhe von insgesamt rund 3,8 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsprogramm »KIP macht Schule« hat Staatssekretär Michael Bußer an Landrat Manfred Görig überreicht. Mit dem Geld werden Sanierungs-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der Oberwaldschule Grebenhain, der Vogelsbergschule Lauterbach, der Stadtschule Alsfeld und der Max-Eyth-Schule in Alsfeld gefördert.
11. Dezember 2019, 21:36 Uhr
Redaktion

Vier Förderzusagen in Höhe von insgesamt rund 3,8 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsprogramm »KIP macht Schule« hat Staatssekretär Michael Bußer an Landrat Manfred Görig überreicht. Mit dem Geld werden Sanierungs-, Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der Oberwaldschule Grebenhain, der Vogelsbergschule Lauterbach, der Stadtschule Alsfeld und der Max-Eyth-Schule in Alsfeld gefördert.

Bei »KIP macht Schule« tragen Bund und Land 75 Prozent der Kosten, die Schulträger steuern 25 Prozent bei. Das Investitionsprogramm richtet sich an die 31 kommunalen Schulträger in Hessen. Dies sind alle 21 hessischen Landkreise, die fünf kreisfreien Städte sowie die fünf Sonderstatusstädte Fulda, Gießen, Hanau, Marburg und Rüsselsheim. Als 32. Schulträger profitiert der Landeswohlfahrtsverband (LWV). Er ist Träger von 14 Förderschulen. Landrat Manfred Görig bedankte sich für die Unterstützung des Landes. »Das Kommunale Investitionsprogramm ermöglicht es uns, eine ganze Reihe von Schulbauprojekten im Vogelsbergkreis zu realisieren, für die insgesamt zwölf Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden.«

Bei der Oberwaldschule Grebenhain wird ein Erweiterungsbau gefördert, in dem eine Mensa, ein Mehrzweckraum, Unterrichtsräume für die Naturwissenschaften sowie der Verwaltungstrakt untergebracht werden sollen. Außerdem werden der Umbau und die Sanierung des Fachraumbereiches Arbeitslehre gefördert. Das Land stellt rund 1,8 Millionen Euro bereit. Bei der Vogelsbergschule Lauterbach wird das 50 Jahre alte, in Stahlbetonbauweise errichtete Werkstattgebäude für den Fachbereich Metalltechnik saniert. Das Land unterstützt die Maßnahme mit 625 000 Euro. Bei der Stadtschule Alsfeld wird ein Mehrzweckgebäude auf dem Schulgelände errichtet. Diese Maßnahme fördert das Land mit rund 1,2 Millionen Euro.

Bei der Max-Eyth-Schule in Alsfeld wird die energetische Sanierung der Fassade des Werkstattgebäudes gefördert. Es findet ein Austausch der Außentüren und Fenster statt. Das Land gibt für diese Maßnahme 125 000 Euro.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,652463

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung