Eine Sternstunde erlebten Kirchgänger am zweiten Adventssonntag in Atzenhain. Zu einem musikalischen Adventsgottesdienst in der Kirche war von der Kirchengemeinde eingeladen worden. Die Kirchenvorstandsmitglieder Dennis Lenz und Christine Biedenkapp hatten mit Küsterin Ursula Henkelmann das kürzlich nach der Sanierung wiedereröffnete Gotteshaus dazu aufwendig geschmückt.

Tannengrün an Empore und Kanzel, die Weihnachtskrippe und viele Kerzenlichter schmückten neben dem prächtigen Adventskranz das Innere der Kirche. Der Millenniumchor Atzenhain unter der Leitung von Silke Pribbernow trug berührende Adventslieder vor und die Jungbläser Simon Kissmann und Jakob Janka, die von Helmut Langohr vom Posaunenchor Nieder-Ohmen ausgebildet werden, spielten passende Melodien auf ihren Instrumenten.

Die singenden Besucher wurden von Kathrin Hedrich an der Orgel begleitet. In seiner Predigt ging Pfarrer Nils Schellhaas auf die Sterne ein, die als Himmelskörper und als Weihnachtsschmuck Zeichen für das Licht Gottes seien, »das die Nächte unseres Lebens verwandeln kann«. Dabei verwies er auf Jesus Christus, der sich selbst laut Bibel den »hellen Morgenstern« nennt.

Der Altarraum der Kirche wurde für diesen Anlass farbig ausgeleuchtet. Zudem waren die neuen Sternenlampen im Altarraum zu sehen und im Bogen vor dem Altarraum erstrahlte unter Glockengeläute der Herrnhuter Stern. Im Anschluss an den stimmungsvollen Gottesdienst waren die Mitfeiernden zu einem Glühweinempfang mit Weihnachtsgebäck in der Kirche eingeladen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adventsgottesdienste
  • Adventssonntage
  • Jesus Christus
  • Kirchengemeinden
  • Vogelsberg
  • Mücke-Atzenhain
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.