Vogelsbergkreis

Gottesdienst und Laternenumzug

Der schon zur Tradition gewordene Sankt-Martins-Gottesdienst fand dieser Tage in der mit über 120 Kindern und Erwachsenen besetzten Kirche statt. Eingeladen hatte der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Merlau. Gestaltet und geplant wurde der Gottesdienst von Katharina Tröster, Diana Schlosser und Carina Jäger. Nach einem stimmungsvollen Orgelvorspiel von Katharina Tröster begrüßte Carina Jäger die Kinder mit Eltern und Großeltern.
17. November 2019, 17:52 Uhr
Jutta Schuett-Frank

Der schon zur Tradition gewordene Sankt-Martins-Gottesdienst fand dieser Tage in der mit über 120 Kindern und Erwachsenen besetzten Kirche statt. Eingeladen hatte der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Merlau. Gestaltet und geplant wurde der Gottesdienst von Katharina Tröster, Diana Schlosser und Carina Jäger. Nach einem stimmungsvollen Orgelvorspiel von Katharina Tröster begrüßte Carina Jäger die Kinder mit Eltern und Großeltern.

Diana Schlosser erzählte die Geschichte vom Sterntaler. Ein kleines Mädchen, dargestellt von Clara Schlosser, hatte nichts mehr außer ihren Kleidern und einem Stück Brot. Dann kamen mit Eric Stein, Lionel Fischer, Alicia Jäger, Anna Stein und Luca Kratz einige Kinder vorbei. Mit denen teilte das Mädchen ihre letzten Sachen. Als es nur noch mit einem Hemdchen bedeckt im dunklen Wald stand, ging ein Regen aus lauter Goldtalern auf sie nieder.

Während des Gottesdienstes wurden noch einige Lieder gesungen. Nach dem Gebet und den Abkündigungen verließen die Gottesdienstteilnehmer die Kirche und der Laternenumzug startete. Die Feuerwehr Merlau hatte die Absicherung des großen Zuges übernommen. Nach dem Gang konnten sich Klein und Groß mit Würstchen, die Großen mit Hessenpunsch und die Kleinen mit alkoholfreien Getränken stärken.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,645440

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung