01. Oktober 2019, 21:56 Uhr

Volles Programm bei den Landfrauen

01. Oktober 2019, 21:56 Uhr

Zum Informationsabend des Bezirkslandfrauenvereins Alsfeld im Hotel »Zum Schwalbennest« begrüßte Bezirksvorsitzende Gudrun Stumpf zahlreiche Teilnehmerinnen. Als Gastrednerin referierte Kirstin Merz vom Naturheilzentrum Homberg über den Beruf der Heilpraktiker/innen. Ein Erstgespräch bei einem Heilpraktiker dauere immer etwas länger, »weil er ganzheitlich arbeitet«, sagte sie.

Körper, Geist, Seele, aber auch die Umwelt des Menschen sind wichtig für seine Gesundheit. Diese berücksichtige der Heilpraktiker bei der Anamnese, denn es sei wichtiger, die Ursache der Beschwerden zu erkennen, als nur die Symptome zu bekämpfen. Am Beispiel Sodbrennen machte die Referentin einige der Zusammenhänge deutlich. Heilpraktiker stellten psychische und pysische Leiden fest und dürften diese auch behandeln, wenn sie eine entsprechende Ausbildung haben.

Sie müssen 20 bis 30 Monate eine entsprechende Schule besuchen und danach eine Prüfung beim Gesundheitsamt ablegen. Erst danach könnten sie den Beruf ausüben. Merz erklärte den Zuhörerinnen, dass sie die Schulmedizin nicht missen möchte, »da es Krankheiten gibt, die Heilpraktiker nicht heilen können«. Gudrun Stumpf stellte danach die Veranstaltungen für 2019/20 vor.

Wie immer wurde im Anschluss der Ortsverein ausgelost, der im nächsten Jahr die Veranstaltung »Landfrauen von Ort zu Ort« durchführt. Gezogen wurde Bleidenrod. Der Bezirksvorstand freute sich darüber, dass die anwesenden Vorstandsmitglieder die Herausforderung annahmen.

Neue Termine

Anschließend informierte die Geschäftsführerin Anneliese Wilhelm über Neuerungen, die sie als Informationen von der Geschäftsführerinnentagung mitgebracht hatte, unter anderem, dass Ministerin Priska Hinz dem Landfrauenverband Hessen Fördergelder zu Verfügung stellt, die zur Ernährungsbildung genutzt werden können. Ansprechpartnerin dafür ist beim Hessischen Landfrauenverband Felizitas Schulz, die gerne genaue Informationen gibt und die anstehenden Fragen beantwortet.

Auch das Programm 2019/2020 wurde bekanntgegeben: 14. Oktober, 19.30 Uhr, Familienzentrum Homberg, Frankfurter Str. 1 Christiane Enders-Pfeil stellt die Arbeit des Familienzentrums vor (Einladug gilt hauptsächlich für die Ortsvereine um Homberg, aber auch für alle Interessierten); Aquarellmalerei für Anfänger und Fortgeschrittene am 16.10. von 19 bis 21 Uhr in der Max-Eyth-Schule in Alsfeld (bei der Geschäftstelle anmelden); 6.10. Kreiserntedankfest in Frischborn; Landeserntedankfest am 20.10. in Gießen mit Gottesdienst und anschließendem Beisammensein; Vertreterinnenversammlung Hessen am 7. November in Florstadt; 11.1. Winterball der ehemaligen Landwirtschaftsschüler im Bürgerhaus Romrod; 27. Februar ab 19.30 Uhr im Hotel »Schwalbennest« Alsfeld Jahreshauptversammlung des Bezirksvereins mit Neuwahlen des Vorstandes; 25. April »Genuss für Körper und Geist« mit Frühstück beim hessischen Turnverband in Alsfeld, anschließend Lesung mit Astrid Ruppert. Weitere Termine folgen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Aquarellmalerei
  • Heilpraktiker
  • Homberg
  • Max-Eyth-Schule Alsfeld
  • Priska Hinz
  • Vogelsberg
  • Alsfeld
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos