20. September 2019, 21:53 Uhr

Deutlich mehr bei Gewerbesteuer zu erwarten

20. September 2019, 21:53 Uhr

Eine erfreuliche Nachricht hatte Bürgermeisterin Claudia Blum am Mitwochabend in Schadenbach für die Stadtverordneten. Danach hatte die Verwaltung für das erste Halbjahr mit einem Überschuss im Haushalt von rund 300 000 Euro geplant, bis jetzt seien es 3,4 Millionen Euro. Dies liege an einer hohen Gewerbesteuernachzahlung, so Blum. Waren für dieses Jahr rund vier Millionen Euro Gewerbesteuer eingeplant, so geht man inzwischen von rund 5,2 Millionen Euro am Ende des Jahres aus.

Erfreulicherweise müsse die Stadt derzeit keine Kredite aufnehmen. Der Schuldenstand werde bis Ende des Jahres auf rund 4,7 Millionen Euro sinken. Es sei beruhigend, dass die Stadt finanziell leistungsfähig ist, weil große Projekte wie Industrie- und Gewerbegebiet und Radweg anstehen, sagte Blum weiter.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Claudia Blum
  • Claudia Blum (Homberg)
  • Euro
  • Gewerbesteuern
  • Schadenbach
  • Schuldenstand
  • Vogelsberg
  • Homberg
  • Kerstin Schneider
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 12 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.