16. September 2019, 12:30 Uhr

Büchereien

Stadt- und Schulbücherei an Ohmtalschule »ein echter Schatz«

Der Kreis beteiligt sich ab dem kommenden Jahr an einer Stelle für die Stadt- und Schulbibliothek an der Ohmtalschule Homberg. Die Stadt spart jährlich 10 000 Euro
16. September 2019, 12:30 Uhr
In der Stadt- und Schulbücherei an der Homberger Ohmtalschule kann jeder nach Herzenslust stöbern und ausleihen, wenn er sich einmal hat registrieren lassen. Die Auswahl ist groß, sie reicht von aktuellen Bestsellern bis zu Ernährungsratgebern. (Foto: nr)

»Zukunft der Stadt- und Schulbibliothek«, so war die Vorlage für die Stadtverordneten überschrieben. Das klingt nach einem Fragezeichen, doch der Einrichtung geht es gut. Im 26. Jahr ihres Bestehens wird es trotzdem eine Veränderung geben. Denn die derzeitige feste Mitarbeiterin geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Nur mit ehrenamtlichen Kräften kann die Arbeit aber nicht gestemmt werden, hieß es jetzt in einer Sitzung des Sozial- und Umweltausschusses in Ober-Ofleiden. Ehrenamtliche helfen bereits mit, so eine Lehrerin, Homberger Bürger und Schüler der Bibliotheks-AG.

Nun wird ab dem kommenden Jahr der Vogelsbergkreis die Finanzierung einer Teilzeitstelle mit 25 Wochenstunden für die Bücherei übernehmen, also jährlich 6200 Euro. Die Stadt zieht sich aber nicht zurück. Sie finanziert die hauptamtliche Stelle mit der Hälfte der Personalkosten mit.

Die Kosten werden für die Stadt um rund 10 000 Euro im Jahr sinken, sie müsste ab 2019 dann jährlich 20 000 Euro für die Bücherei zahlen. An Konzept und Qualität der Arbeit werde sich dadurch nichts ändern, sagte Bürgermeisterin Claudia Blum: »Das ist eine sehr gute Einrichtung.«

Der Leiter der Ohmtalschule, Carsten Röhrscheid, wies vor den Ausschussmitgliedern auf die Bedeutung der Bibliothek hin. Mit der Einrichtung sei man vor 25 Jahren Vorbild gewesen, inzwischen gebe es viele ähnliche Büchereien an Schulen, etwa in Mücke.

Man kann zwischen 20 000 Medien wählen, darunter sind 17 000 Bücher. »Das Ausleihen geht ganz unkompliziert, wenn man sich einmal hat registrieren lassen.« Das nutzen jährlich 285 Homberger und natürlich Schüler und Lehrer. Pro Jahr werden rund 8000 Medien entliehen. Die Nutzung sei über die Jahre konstant geblieben, so Röhrscheid. Gerade die Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern sei ein »großer Schatz.« Er verwies auch auf das Lesepatenprojekt, wo ältere Kinder jüngeren vorlesen.

Es gibt weitere Ideen, die Arbeit auszudehnen, so etwa zusammen mit dem Familienzentrum. Dort könnten ein Lesekreis oder ein Lesecafé entstehen. Darüber hinaus wäre das Einführen der sogenannten »Onleihe« übers Internet denkbar. Röhrscheid: »Dann könnten wir noch einmal ganz andere Nutzerkreise erreichen.« Christiane Helm berichtete aus eigener Anschauung und nannte die Bücherei eine »ganz tolle Einrichtung.« Die Bibliothek sei über das reine Ausleihen ein sozialer Treffpunkt zudem könne man zu den Öffnungszeiten nach Herzenslust in den Büchern blättern und Neues entdecken. Dazu hatte Carsten Röhrscheid bereits gesagt, dass der Bestand an Medien monatlich ergänzt wird, sodass man immer auf den neuesten Stand ist. Das betrifft nicht nur Bestseller, sondern es gibt auch beispielsweise viele Bücher rund um Ernährung. Die Ausschussmitglieder sprachen sich einstimmig dafür aus, mit dem Kreis eine Vereinbarung über die künftige Ausstattung der Stadt- und Schulbibliothek zu schließen.

Geöffnet ist die Stadt- und Schulbibliothek Dienstag 14.30 bis 17.30 Uhr, Mittwoch 10 bis 11.30 Uhr und Freitag 14.30 bis 17.30 Uhr (in den Ferien geschlossen).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bibliotheken
  • Büchereien
  • Claudia Blum
  • Claudia Blum (Homberg)
  • Der Kreis GmbH & Co KG
  • Einrichtungen
  • Euro
  • Homberg
  • Jugendbücher
  • Schulbibliotheken
  • Vogelsberg
  • Homberg
  • Kerstin Schneider
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.