Vogelsbergkreis

Landwirt reißt Stromkabel ab: Feld brennt

Lauterbach-Maar (pm). Ein abgerissenes Stromkabel war die Ursache für einen Feldbrand am 27. Juli in der Feldgemarkung von Maar. Ein Landwirt fuhr mit einem Abschiebewagen auf dem abgeernteten Feld. Während des Betriebes hatte er eine Klappe des Wagens ausgefahren und blieb damit an dem Kabel hängen. Dadurch riss das Hochspannungskabel und entzündete beim Herabfallen das Stoppelfeld.
05. August 2019, 21:41 Uhr
Redaktion

Lauterbach-Maar (pm). Ein abgerissenes Stromkabel war die Ursache für einen Feldbrand am 27. Juli in der Feldgemarkung von Maar. Ein Landwirt fuhr mit einem Abschiebewagen auf dem abgeernteten Feld. Während des Betriebes hatte er eine Klappe des Wagens ausgefahren und blieb damit an dem Kabel hängen. Dadurch riss das Hochspannungskabel und entzündete beim Herabfallen das Stoppelfeld.

In Reuters und Teilen von Wallenrod fiel daraufhin für rund eine Stunde der Strom aus. Auch in der Nähe befindliche Pumpen der Wasserwerke Lauterbach waren von dem Stromausfall betroffen. Vor Ort befanden sich die Feuerwehren von Lauterbach und Maar sowie Angestellte des Energieversorgers OVAG im Einsatz.

Der entstandene Schaden beträgt rund 51 000 Euro.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,616359

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung