22. Juli 2019, 21:53 Uhr

Fußgängerampeln werden erneuert

22. Juli 2019, 21:53 Uhr

Im Kreis sind Arbeiten an verschiedenen Fußgängerampeln geplant. In der Fachsprache heißen sie Fußgängerschutzanlagen (FSA). Neben Erneuerungsarbeiten an vorhandenen Anlagen ist an einem Standort zusätzlich ein Neubau vorgesehen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Anlagen:

•B 62 in der Ortsdurchfahrt Alsfeld-Eifa Vorstadt: Erneuerung FSA auf Höhe der Einmündung Obere Grundstraße,

•B 275 in der Ortsdurchfahrt Lauterbach Cent: Erneuerung FSA auf Höhe der Burg,

•B 254 in der Ortsdurchfahrt Alsfeld- Eudorf Ziegenhainer Straße: Erneuerung FSA auf Höhe des Bushaltestelle »Alsfeld-Eudorf Ortsmitte und

•L 3140 in der Ortsdurchfahrt Schlitz Bahnhofstraße: Neubau FSA auf Höhe der Verbrauchermärkte.

Am Mittwoch, den 24. Juli, wird mit den Arbeiten an der Signalanlage in Alsfeld-Eifa begonnen. Die Sperrung einzelner Fahrbeziehungen ist während der jeweiligen Bauzeit nicht erforderlich. Zeitweise werden geringfügige Einengungen der Fahrbahn und Gehwege notwendig. Im Zusammenhang mit der Erneuerung der FSA in Lauterbach erfolgt zusätzlich die Errichtung einer provisorischen Ampelanlage, welche den Verkehrsablauf während der Sanierungsarbeiten ersatzweise regelt. Die weitere Ablauffolge erfolgt kontinuierlich Zug um Zug, sodass mit einer Fertigstellung bis zum Herbst 2019 gerechnet werden kann.

Eine Erneuerung mit moderner und stromsparender Technik wird erforderlich, da die Fußgängeranlagen bereits stark überaltert sind. Im Rahmen der Bauarbeiten werden die Anlagen auf die zukunftsgerichtete LED-Technik umgerüstet. Aufgrund der verbesserten Signalwirkung durch LED, selbst bei Sonnenlichteinstrahlung, wird die Verkehrssicherheit der Fußgänger und Verkehrsteilnehmer wesentlich erhöht. Darüber hinaus werden bei den Erneuerungsarbeiten an den Fußgängerschutzanlagen zusätzlich Belange der Barrierefreiheit berücksichtigt. So erfolgt eine behindertengerechte Ausstattung aller Anlagen mit akustisch wahrnehmbarer Freigabezeit. Dies bedeutet eine Erleichterung für Sehbehinderte, da nun die Zeit der Grünphase für Fußgänger deutlich hörbar ist. An den Anlagen in Lauterbach, Eudorf und Schlitz erfolgt ferner der Einbau von taktilen Leitelementen im Bodenbelag der Gehwege, die zusätzlich der Orientierung und als Leithilfe für ein sicheres Auffinden der Querungsstelle dienen. Ein unbehindertes Überqueren der Fahrbahn wird des Weiteren durch die Absenkung der Bordsteine ermöglicht. Für Menschen mit Behinderungen wird der Zugang somit erleichtert. Insgesamt investieren Bund und Land mit Anteilen der betroffenen Kommunen rund 66 000 Euro in die vier Anlagen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Arbeiten
  • Eifa (Alsfeld)
  • Eudorf
  • Fachsprachen
  • Fußgänger
  • Lauterbach
  • Vogelsberg
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.