02. Juni 2019, 20:48 Uhr

Schwieriger Einsatz am Misthaufen

02. Juni 2019, 20:48 Uhr
Ein brennender Misthaufen wird von 40 Feuerwehrleuten gelöscht. (Foto: pwr)

Ein brennender Misthaufen hat am Sonntagnachmittag für einen Großeinsatz der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Feldatal gesorgt. Die Ursache ist noch nicht bekannt.

Laut ersten Feuerwehrangaben geriet die größere Ansammlung von Dung und Stroh an der Kreisstraße zwischen den Dörfern Köddingen und Windhausen in Brand. Zur Ursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Mehr als 40 Feuerwehrleute rückten zum Löscheinsatz an, da sich die Einsatzstelle in einem unwegsamen Gelände befand.

Wie ein Feuerwehrsprecher informierte, musste für die Löscharbeiten eine mehr als 1000 Meter lange Schlauchstrecke zum Brandort verlegt werden. Der Löscheinsatz dauerte über eine Stunde, der Misthaufen wurde schließlich mit einem Frontlader umgeschichtet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feuerwehrleute
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Polizei
  • Schläuche
  • Vogelsberg
  • Feldatal-Köddingen
  • Philipp Weitzel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.