Vogelsbergkreis

Wehrführer unterrichtet Kinder zum Brandschutz

Mücke-Ober-Ohmen (sf). Schon seit vielen Jahren unterrichtet Wehrführer und in Kooperation Ortsvorsteher, Jörg Irzinger, die Kindergartenkinder in Sachen Brandschutz. In den Köpfen vieler Erwachsener hält sich hartnäckig der Gedanke: »Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kinder nicht«. Doch diese Einstellung steht konträr zu den Bedürfnissen von Kindern. Kinder haben einen großen Entdeckungsdrang und müssen ihre (Um)Welt aktiv erleben. Nur durch aktives Ausprobieren und Üben erwerben die Kinder eine größere Handlungskompetenz und damit eine größere Handlungssicherheit.
23. April 2019, 21:49 Uhr
Jutta Schuett-Frank

Mücke-Ober-Ohmen (sf). Schon seit vielen Jahren unterrichtet Wehrführer und in Kooperation Ortsvorsteher, Jörg Irzinger, die Kindergartenkinder in Sachen Brandschutz. In den Köpfen vieler Erwachsener hält sich hartnäckig der Gedanke: »Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kinder nicht«. Doch diese Einstellung steht konträr zu den Bedürfnissen von Kindern. Kinder haben einen großen Entdeckungsdrang und müssen ihre (Um)Welt aktiv erleben. Nur durch aktives Ausprobieren und Üben erwerben die Kinder eine größere Handlungskompetenz und damit eine größere Handlungssicherheit.

Die natürliche Neugierde der Kinder zu befriedigen und ihnen Hilfestellung anzubieten, trägt zu ihrer positiven Entwicklung und zur Verhütung von Verletzungen und Schäden bei. Denn da, wo Gefahren lauern, immer nur Verbote auszusprechen, machen diese Dinge nur noch geheimnisvoller und interessanter und sie werden bei der erstbesten Gelegenheit ausprobiert. Kinder spielen unbeaufsichtigt mit Feuer.

Der theoretische Unterricht nahm viel Raum ein. Dann ging es endlich zur Praxis über. Der Brandmelder legte los und die Kinder konnten ihr Erlerntes einbringen. Ganz zum Schluss wurde das Feuerwehrauto genau unter die Lupe genommen.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,580809

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung