24. April 2019, 08:00 Uhr

Osterschießen

Stechen und laufende Keiler in Ruppertenrod

Ein ganztägiges Osterschießen lockt einmal im Jahr viele Teilnehmern auch aus den Nachbardörfern an. Dabei geht es in den vielen Disziplinen spannend, sportlich und gesellig zu.
24. April 2019, 08:00 Uhr
Gruppenbild der Sieger aus den verschiedenen Disziplinen. (Foto: sf)

Seit 42 Jahren wird das Osterschießen abgehalten. Am Ostersamstag, so will es die Tradition, wird den ganzen Tag geschossen. Seit vielen Jahren kommen auch Gäste aus Nachbarorten und versuchen ihr Glück in Ruppertenrod. Spartenleiter Gunter Kratz vom Sportverein freute sich, dass so viele große und kleine Schützen und auch interessierte Laien angetreten waren. Er überwachte auch das Schießen, und die Auswertung lang in den Händen von Karl-Heinz Rühl. Es waren viele aktive Schützen dabei, die bei der Ausrichtung geholfen haben. Schön war es, dass sich auch knapp 20 Kinder und Jugendliche beteiligten. Sie haben mit dem Lichtgewehr geschossen.

Die Teilnehmer erhielten jeweils eine Urkunde und einen Orden am Band, und die drei Besten konnten sich sogar über Pokale freuen. Platz 4 mit 91 Ringen erreichte Hannes Liehr, und er musste einen Stechschuss mit Tim Hohl unternehmen, der kam dann mit 91 Ringen auf Platz 3. Mit 93 Ringen belegte Yannik Decher den 2. Platz und mit 96 Ringen belegte Mia Geist den Platz 1. Eine weitere Disziplin gab es im Jugendbereich, den Biathlon. Es gab neun Teilnehmer, und Platz 4 belegte Mia Geist mit 4,39 Minuten, Platz 3 belegte Marvin Otterbein mit 3,24 Minuten und Platz 1 belegte Hannes Liehr mit 2,98 Minuten. Das Schießen auf den laufenden Keiler ist immer etwas Besonderes. Dabei konnten sich auch die Laien austoben, und es gab kulinarische Gewinne. Platz 3 belegte bei den Schützen Roland Bender, den 2. Platz Gunter Kratz und den 1. Platz Jens Peter Kern. Bei den Laien freuten sich Felix Koch (Platz 3), Benjamin Horst (Platz 2) und Patrick Schott (Platz 1).

Treffsichere Feuerwehr

Beim Pokalschießen belegten die Jugendangler Platz 3 mit 351,3 Ringen, die Konfigruppe 2019 Platz 2 ( 352,0), und Platz 1 belegte die Gruppe »Ruhm und Ähre« mit 375,1 Ringen. 15 Vereine/Gruppen haben bei zehn Schuss liegend mit geschossen. Platz 3 belegte der Reservistenclub mit 387,8 Ringen, den 2. Platz »Die Pressköpp« (390,0), und auf dem Siegertreppchen stand die Feuerwehr 1 mit 394, 0 Ringen. Beste Einzelschützen waren Raphael Kern mit 102,9 Ringen, ihm folgte Tobias Hof mit 101,1 Ringen, und auf Rang 3 stand Michael Kropp mit 99,7 Ringen. In der Disziplin KK-Gewehr wurde zehn Schuss stehend aufgelegt geschossen. Platz 3 belegte Roland Bender mit 93,9 Ringe, Platz 2 Karl-Heinz Rühl (96,9) und Platz 1 Gunter Kratz mit 97,2 Ringen.

Für zehn Jahre Schützentätigkeit wurde Andreas Wittich, Jens Peter Koch, Christoph Müller und Raphael Kern geehrt. Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Schießen wurde Gunter Kratz verliehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Biathlon
  • Disziplin
  • Esskultur
  • Feuerwehren
  • Karl Heinz
  • Peter Kern
  • Peter Koch
  • Religiöse Orden
  • Ringe
  • Sportvereine
  • Vogelsberg
  • Mücke-Ruppertenrod
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen