10. April 2019, 22:03 Uhr

Lkw auf Abwegen

Kieslastwagen droht in Mücke umzukippen

Auf dem Weg zu einer Baustelle hat sich am Mittwoch ein Lkw-Fahrer ungünstig verfahren: Der 40 Tonnen wiegende Zug drohte in einen Graben zu kippen. Aber es endete ohne Entladen glimpflich.
10. April 2019, 22:03 Uhr
Mit schwerem Bergungsfahrzeug wird der havarierte Lastzug zwischen Nieder-Ohmen und Atzenhain gesichert und geborgen. (Foto: pwr)

Glück im Unglück hatte am Mittwochabend der Fahrer einer bayrischen Spedition auf der Kreisstraße zwischen Nieder-Ohmen und Atzenhain. Wie die Polizei mitteilte, geriet sein mit 20 Tonnen Kies beladener Laster in den Straßengraben und drohte umzukippen. Laut ersten Angaben hatte sich der Mann auf dem Weg zu einer Baustelle ungünstig verfahren. Augenscheinlich verhinderte lediglich die Aufnahmevorrichtung des Mitnahmestaplers am Fahrzeugheck das Umkippen des insgesamt 40 Tonnen wiegenden Sattelzuges.

Um den Brummi auf Abwegen wieder auf die richtige Bahn zu bringen, rückte ein Spezialbergeteam aus dem Landkreis Gießen an. Die mehrköpfige Crew sicherte den Lastwagen mit Drahtseilen und Rüsthölzern, bevor ein Kranwagen zum Einsatz kam. In Millimeterarbeit richteten die Bergespezialisten den Sattelzug auf und manövrierten ihn auf festen Untergrund. Die schätzungsweise mehr als zwei Millionen Kieselsteinchen mussten für die Bergung nicht abgeladen werden, auch ging keines der Steinchen verloren.

Die Kreisstraße zwischen den Mücker Ortsteilen war durch den havarierten Lastwagen rund drei Stunden voll gesperrt. Für kurzzeitige Brisanz sorgte eine Überlandgasleitung, die im Bereich der Bergestelle lokalisiert wurde. Nach Angaben des Betreibers war diese jedoch nicht gefüllt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Baustellen
  • Mücke
  • Polizei
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Philipp Weitzel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.