Vogelsbergkreis

Über 280 Motorräder in Gemünden am Start

Wenn die Motorradfreunde Lagascholis einladen, kommen immer sehr viele Motorradfahrer. Am Sonntag nahm man nach der langen Winterpause 75 Kilometer in aller Ruhe unter die Reifen.
09. April 2019, 18:15 Uhr
Hannelore Diegel
Großer Zuspruch von Bikern beim »Motorradanlassen« der Lagascholis. 	(Foto: eva)
Großer Zuspruch von Bikern beim »Motorradanlassen« der Lagascholis. (Foto: eva)

Pünktlich zum Motorrad-Saisonstart in Burg-Gemünden zeigte sich der Frühling von seiner besten Seite. Mehr als 280 Biker plus eine große Anzahl Soziusfahrer waren es, die am Sonntag zum »Anlassen« nach Burg-Gemünden gekommen waren, um gemeinsam mit den Motorradfreunden Lagascholis in die Motorradsaison zu starten.

Mildere Temperaturen lassen schon seit Tagen echte Motorradfans unruhig werden. Dies war auch am Sonntag in Burg-Gemünden zu spüren. Seit mehr als zwei Jahrzehnten organisieren die Motorradfreunde Lagascholis aus Burg-Gemünden dieses Biker-Event zum Saisonauftakt, und die große Anzahl der Teilnehmer ist jedes Jahr aufs Neue überwältigend.

Sinn der »Jungfernfahrt« zur Saisoneröffnung ist es vor allem, sich nach der langen Winterpause in vernünftiger Fahrweise auf einer sorgfältig ausgesuchten Strecke wieder ans Fahren zu gewöhnen und für die Risiken des Straßenverkehrs zu sensibilisieren.

Kultveranstaltung an der Ohm

Start und Ziel der mittlerweile schon echten Kultveranstaltung, die auch dem gegenseitigen Austausch dient, war wiederum der Festplatz an der Ohm unterhalb der Burg. Nachdem Lagascholi-Vertreter Roland Wagner die Teilnehmer begrüßt und die Fahrtroute erläutert hatte, setzte sich der eindrucksvolle Motorrad-Korso mit seinem charakteristischen Sound um 13 Uhr in Bewegung.

So viele Motorräder bei einem Termin sind während der ganzen Motorrad-Saison in der Gegend sonst kaum noch mal zu sehen. Daher zieht das Motorradereignis in Burg-Gemünden alljährlich natürlich auch viele Besucher an, die den Bikern eine gute und unfallfreie Fahrt durch die kommenden Monate wünschen. Die Fahrtstrecke von rund 75 Kilometern führte in diesem Jahr von Burg-Gemünden über Merlau, vorbei an Atzenhain durch Stangenrod, Bersrod, Londorf und Leidenhofen bis nach Rossberg und von dort über Rüddingshausen, Homberg und Nieder-Gemünden wieder retour zum Ausgangsort nach Burg-Gemünden.

Wie auch in den vergangenen Jahren, nahmen die Motorradfans im Anschluss an die Tour gerne das Angebot der Lagascholis zu Grillspezialitäten, selbst gebackenem Kuchen und Kaffee an und verweilten noch in geselliger Runde auf dem Festplatz. Die Veranstalter waren sehr zufrieden mit dem rücksichtsvollen Verhalten während der Fahrt von den Teilnehmern sowie den Autofahrern, die teilweise Wartezeiten hinnehmen mussten.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,575189

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung