05. April 2019, 21:10 Uhr

Saleem Abdal lernt Friseur

05. April 2019, 21:10 Uhr
Saleem Abdal lernt bei Christine Hamann-Glitsch Friseur im Rahmen des Projektes »Wirtschaft integriert«. (Foto: pm)

Lauterbach (pm). »Mein Ziel ist es, eine Ausbildung zu machen«, sagt Waad Saleem Abdal, der als Geflüchteter seit fast zwei Jahren in Deutschland lebt. Saleem Abdal kommt aus dem Irak. Der 24-Jährige war dort vier Jahre als Friseur tätig. In Deutschland fehlt ihm eine anerkannte Berufsausbildung, um in seinem Wunschberuf zu arbeiten. Und vor allen eines muss er: Deutsch lernen. Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zur Integration ins Arbeitsleben.

Saleem Abdal nimmt seit Oktober 2018 am Projekt »Wirtschaft integriert« beim Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft teil. Im Vorfeld besuchte er das »Integrationscenter«, gefördert von der Agentur für Arbeit Gießen, bestehend aus einem intensiven Deutschkurs und einer Vorbereitungsphase auf die Integration in Arbeit beim Bildungswerk in Lauterbach und er konnte so seine Sprachkenntnisse verbessern. Anschließend begann Saleem Abdal ein Praktikum im Salon Glitsch in Frischborn.

Schnell begeisterte er im Salon seine Chefin und die Kolleginnen mit seiner motivierten Arbeitsweise und seinem freundlichen Auftreten. Christine Hamann-Glitsch: »Es ist schön, dem motivierten und geschickten jungen Mann eine Chance in Deutschland zu geben«. Waad Saleem Abdal wäre eigentlich am liebsten direkt in die Ausbildung zum Friseur gestartet. Aber um die Ausbildung auch in der Theorie zu bestehen, muss er zunächst sein Deutsch weiter verbessern. Seine Pädagogin Agnieszka Bialas vom Bildungswerk riet ihm daher zu der Einstiegsqualifizierung, die ihm den Weg in die Ausbildung ermöglichen soll.

Seit Oktober 2018 arbeitet und lernt Abdal als Praktikant im Salon Glitsch und wird an zwölf Stunden in der Woche durch das Bildungswerk unterstützt. Dabei werden insbesondere seine Deutschkenntnisse verbessert und seine guten praktischen Kenntnisse als Friseur mit Theorie untermauert. Zudem erhält er Unterricht in Mathematik, Politik und Wirtschaft. Der Unterricht findet in einer Kleingruppe von derzeit drei Teilnehmern statt und orientiert sich an den Inhalten des ersten Lehrjahres. So kann sich Abdal optimal auf die Ausbildung vorbereiten. »Das ist eine gute Chance für mich. Ich bin sehr glücklich, wenn ich eine Ausbildung machen kann«, sagt der Iraker. »Das Projekt selbst gefällt mir auch sehr gut. Die Nachhilfestunden, die ich bekomme, helfen mir, viel zu lernen und mein Wissen zu erweitern. Ich wünsche mirdass ich meine Ausbildung im August problemlos starten kann.« Waad Saleem Abdal sieht seine Zukunft in Deutschland positiv und er ist frohdarüber, dass ihm hier viele Menschen geholfen haben.

Wenn er im Sommer diesen Jahres mit der Ausbildung zum Friseur im Salon Glitsch beginnt, wird er weiterhin über das Projekt »Wirtschaft integriert« mit Fachunterricht und berufsbezogenem Deutschunterricht sowie mit pädagogischer Begleitung unterstützt und gefördert. Wenn nötig und von ihm gewünscht, bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Agentur für Arbeit Gießen
  • Bildungswerke
  • Deutsche Sprache
  • Fachunterricht
  • Friseure
  • Integration
  • Lauterbach
  • Mathematik
  • Vogelsberg
  • Wissenschaftliche Theorie und Theorien
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 43 - 10: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.