03. April 2019, 22:03 Uhr

Ernst-Eimer-Freunde suchen weitere Bilder

03. April 2019, 22:03 Uhr
Edith Franz (2. v. r.) überreicht eine Radierung von Ernst Eimer mit dem Titel »Kirmes«. (Foto: sf)

Mücke-Groß-Eichen (sf). Der Kunst- und Kulturverein der Ernst-Eimer-Freunde konnte sich im Rahmen der 1000-Jahr-Feier im vergangenen Jahr über ein besonderes Geschenk freuen: Edith Franz, deren Wurzeln im Vogelsberg liegen und die heute in Freising in der Nähe von München lebt, pflegt immer noch regen Kontakt zu den Verwandten in Sellnrod, Lardenbach und Groß-Eichen.

Das war mit ein Grund, weshalb sie mit ihrer Familie an den Feierlichkeiten im letzten August teilnahm. In diesem Zusammenhang besuchte sie auch die Ernst-Eimer-Stube und überreichte dem Verein als Geschenk eine Radierung von Ernst Eimer mit dem Titel »Kirmes«. Einige Monate vorher hatte sie bereits das Gemälde »Mühlecke« als Leihgabe zur Verfügung gestellt, das bei der Ausstellung »Malerisches Groß-Eichen« zu sehen ist (siehe Foto).

Der Verein freut sich immer wieder, wenn Werke Ernst Eimers ihren Weg zurück nach Groß-Eichen finden. Um einen Überblick über das reiche Schaffen des oberhessischen Malers zu erhalten, besteht Interesse daran, in Erfahrung zu bringen, wo sich noch Gemälde des Künstlers befinden. Die Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und vom Vorstand gesammelt. Wer dazu beitragen kann, meldet sich bitte unter der Telefonnummer 0175-5224141 (Christel Wagner, Vorsitzende). Weitere Informationen zu Ernst Eimer und zum Verein erhält man im Internet unter www.ernst-eimer.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Eimer
  • Gemälde
  • Geschenke und Geschenkartikel
  • Kulturverein
  • Vogelsberg
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.