03. April 2019, 21:59 Uhr

Neuer Dorfverein will durchstarten

03. April 2019, 21:59 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Sie leiten den neuen Verein (v. l.): Marco Schomber, Matthias Wohlfahrt, Hülya Wohlfahrt, Klaus Knöß, Jenni Schomber, Patrick Schlörb, Marvin Schomber und Reiner Orth. (Foto: sf)

Mücke-Groß-Eichen (sf). Der Ort Groß-Eichen feierte im vergangenen Jahr sein 1000-jähriges Bestehen. Die Bürger packten fleißig mit an, und es kamen schöne Veranstaltungen dabei heraus. Mit dem Aufstellen des Maibaums startete man das große Fest. Besonders herausragend unter den vielen Programmpunkten war der »stehende Festzug« und seine vielen Aktionen. Resultierend aus diesem tollen Jubiläumsjahr wünschte man sich, weiterhin gemeinsame Veranstaltungen zu organisieren, und so wurde die Idee für einen neuen Verein geboren. Dieser Tage fand nun die Gründungsversammlung im evangelischen Gemeindehaus statt. Es wurden bereits 22 Gründungsmitglieder gewonnen. Die Satzung des gemeinnützigen Vereins wurde verabschiedet.

»Zweck des Vereins ist die Förderung und Aufrechterhaltung des Gesellschaftslebens in Groß-Eichen sowie das Durchführen von Veranstaltungen im Ort.« Der Satzungszweck soll insbesondere verwirklicht werden mit der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit im Ort, der Förderung des örtlichen Gemeinschaftssinns, der Organisation und Durchführung von kulturellen Veranstaltungen und der Unterstützung sozialer Projekte im Ort, sowohl personell als auch finanziell. Der Jahresbeitrag ab dem 16. Lebensjahr beträgt zwölf Euro.

Von der Versammlung wurde der Vorstand einstimmig gewählt. Er sieht wie folgt aus: Vorsitzende Jenni Schomber, stellvertretender Vorsitzender Klaus Knöß, Rechner Marco Schomber, stellvertretende Rechnerin Hülya Wohlfahrt und Schriftführerin Veronika Schiller. Beisitzer sind Reiner Orth, Matthias Wohlfahrt, Patrick Schlörb und Marvin Schomber. Erste Kassenprüfer sind Kerstin Kiehl und Heidi Kersten, und Ersatzkassenprüfer wurde Hans-Jürgen Peter.

Die neue Vorsitzende Jenni Schomber informierte darüber, dass bereits am 30. April der zweite Maibaum gestellt werden soll. Es sollen auch wieder die Vereinswappen angebracht werden. Weitere Planungen sind das Präsentieren der Fotos von der 1000-Jahr- Feier. Eine weitere Idee ist die sogenannte »1000 + 1 Nacht-Feier« im Industriegebiet West und Jugendliche in den Verein einzubinden. Für weitere Ideen ist man offen. Zum Weihnachtsmarkt wird der neue Verein mit einem Info-Stand vertreten sein, um sich zu präsentieren.

Es wurde auch noch über den Kino-Platz informiert, der zum Verkauf steht. Dort hatte das alte Kino gestanden. Der Ortsbeirat hat bereits Kaufinteresse an dem rund 300 Quadratmeter großen Platz signalisiert. Die Gemeinde würde ihn kaufen, wenn keine Verpflichtungen drauf liegen. Es kann aber auch sein, dass ihn eine Firma kauft und an den Ort verpachtet oder verschenkt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos