31. März 2019, 22:05 Uhr

Das DRK verdankt ihm viel

31. März 2019, 22:05 Uhr
Von links sieht man Vorsitzende Elke Schneider, Bereitschaftsleiter Timo Schneider, Dr. Robert Ruckelshausen, stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzender Robert Belouschek sowie den ehemaligen Bereitschaftsleiter Rudi Geißler. (pm)

Kirtorf (pm). Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Kirtorf ehrte der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes Alsfeld, Robert Belouschek, Dr. Robert Ruckelshausen. Seit dem 1. Januar 1969 gehört Ruckelshausen dem DRK an. Er ist seitdem aktives Mitglied der Bereitschaft Kirtorf. Seit 1979 ist er Bereitschaftsarzt im Ortsverein Kirtorf und hat in dieser Zeit maßgeblich die Aufbauarbeit in der Bereitschaft vorangetrieben. Von 1981 bis 1983 war er stellvertretender Kreisverbandsarzt des Kreisverbandes Alsfeld. Schwerpunkte legte er aucbh auf die Ausbildung. Daneben waren Leistungswettbewerbe a sein besonderes Steckenpferd. Durch seine umfangreichen Tätigkeiten wurde ein guter Ausbildungsstand in den Bereitschaften erreicht. Dies ist bis heute sowohl bei Einsätzen als auch bei Übungen spürbar.

Aber auch die Ausbildung des Schnelleinsatzzuges lag ihm am Herzen, so dass bei den Landeswettbewerben gute Ergebnisse erzielt wurden. Von 1993 bis 2016 war er Notarzt im Rettungsdienst. Hierbei hat er in den Anfangsjahren das Notarzt-Einsatz-System mit aufgebaut und dauerhaft betreut. Seit 1995 ist Ruckelshausen einer der leitenden Notärzte im Vogelsbergkreis. Zusätzlich war er von 2004 bis 2008 Ärztlicher Leiter Rettungsdienst im Vogelsbergkreis. Aber auch der Kreisverband Alsfeld kann auf eine langjährige Unterstützung durch Ruckelshausen blicken.

Seit über 30 Jahren ist er sowohl im Kreis- als auch im geschäftsführenden Vorstand tätig. Beispielhaft wurden der Bau der Seniorenresidenzen, die DDR-Übersiedleraktionen und der Hochwassereinsatz in Dresden erwähnt. Außerdem gehört er dem Aufsichtsrat der Rettungsdienst GmbH Mittelhessen an. Mit sehr persönlichen Worten bedankte sich Belouschek bei Ruckelshausen für das 50-jährige kameradschaftliche Miteinander. »Geradlinigkeit, Freundlichkeit sowie Hilfsbereitschaft gehören zu Deinem Leben wie das Rote Kreuz«, sagte er zu dem Geehrten. Im Namen der DRK-Kreisgremien wünschte er Ruckelshausen für die Zukunft alles Gute. Ruckelshausen bedankte sich, ging in seiner Rede aber auch auf den wachsenden Bürokratismus, ein. Immer mehr Auflagen, Verwaltung und Vorschriften machten manchem Vorstand die Arbeit schwer. Dass der Nachwuchs davor zurückschreckt, das sei nicht verwunderlich. Trotzdem vertraue er darauf, dass sich immer wieder Ehrenamtliche finden, die diese Arbeit weiterführen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kreisverbände
  • Rettungsdienste
  • Rotes Kreuz
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen