29. März 2019, 21:48 Uhr

Unfallopfer im DRK-Heim versorgt

29. März 2019, 21:48 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Gruppenbild der Geehrten mit (v. l.): Vorsitzendem Frank Schäffer, Ortsvorsteher Thomas Röhrich, Bürgermeister Andreas Sommer, Burkhard Katz, Jugendleiterin Lisa Kolb, Bernd Kämper, Roswitha Bernecker, 2. Vorsitzender Armin Henkel, Karin Scholz, Rechner Timo Buchner und stellvertretender DRK-Kreisvorsitzender Robert Belouschek. (Foto: eva)

Mücke-Atzenhain (eva). DRK-Vorsitzender Frank Schäffer hob zu Beginn der Hauptversammlung die positive Entwicklung des Jugendrotkreuzes hervor. Ganz besonderer Dank galt den Gruppenleiterinnen Lisa Kolb und Lena Müller. Derzeit gehören der Ortsvereinigung 208 Mitglieder plus 20 Jugendrotkreuzmitglieder an. Insgesamt, so Vorsitzender Frank Schäffer, wurden im abgelaufenen Jahr 3040 ehrenamtliche Stunden geleistet. Die Zusammenarbeit mit der Ortsvereinigung Mücke bei den Blutspendeterminen laufe sehr gut.

Im vergangenen Jahr wurden über 14 Tonnen Alttextilien und Schuhe eingesammelt. Bei den »Dienstagstreffs« werden die Kleidercontainer geleert, Fahrzeuge gewartet, Außenanlagen gepflegt und das Einsatzmaterial überprüft. Darüber hinaus wurden in ehrenamtlicher Arbeit im Bereitschaftsraum die Wände neu gestrichen und der Thekenbereich umgestaltet. Am zweiten Adventsonntag hatte man die Bevölkerung zu einem »Winterzauber« eingeladen. Das Jugendrotkreuz hatte für die jüngsten Besucher eine Spiel- und Bastelecke eingerichtet. Wegen der guten Resonanz soll es diese Veranstaltung in diesem Jahr wieder geben.

Industriebackofen kaufen

Schäffer informierte, dass vorgesehen ist, einen Industriebackofen für die Herstellung von Brot und Brötchen sowie eine Kühltruhe anzuschaffen, um rund um die Uhr 250 Portionen Warmverpflegung für Notlagen herstellen zu können. Das DRK beteiligte sich am Sanitätsdienst während des Faschingsumzuges, übernahm beim Männerballett-Turnier in Stangenrod und mit der OV Mücke beim Burschenschaftstreffen in Bernsfeld den Sanitätsdienst. Die Fachgruppe Verpflegung versorgte die Einsatzkräfte der Feuerwehr während einer Großübung in Kirtorf und bei einer Waldbrandübung in Mücke. Im Mai wurde während eines Hochwassereinsatzes in Ober-Ohmen für über 170 Feuerwehraktive Chili und im Juni beim Einsatz zur Beseitigung des Hochwasserschadens in den Gebäuden des DRK-Rettungsdienstes in Alsfeld für mehr als 100 Personen sowie im August für die beim Waldbrand in der Nähe von Ober-Gleen im Einsatz befindlichen Feuerwehrkräfte warme Mahlzeiten zubereitet. Des Weiteren kochte das DRK-Team für die Burschenschaft während der Kirmes 250 Portionen Gulascheintopf und versorgte die Kinder und Besucher beim Laternenumzug des Kindergartens.

Mit weiteren Helfern der Kreisverbände Alsfeld und Lauterbach übernahm das Team die Verpflegung von rund 4500 VdK-Mitgliedern beim Hessentag und gemeinsam mit dem Kreisverband Lauterbach galt es, bei einer Waldbrandübung in Alsfeld 850 Einsatzkräfte zu versorgen. Nach einer Massenkarambolage auf der A 5 im Dezember wurde das DRK alarmiert, um die vielen Unfallbeteiligten im Atzenhainer DRK-Heim unterzubringen und zu versorgen.

Über die finanzielle Situation informierte Rechner Timo Buchner. Die Kassenprüfer Ottmar Hönig und Tobias Grün bescheinigten eine ordentliche Kassenführung. Kassenprüfer für das laufende Jahr sind Ottmar Hönig und Burkhard Katz.

Aus dem Bericht von Jugendleiterin Lisa Kolb, die mit Lena Müller die Jugendrotkreuzgruppe leitet, ging hervor, dass das Jugendrotkreuz mit derzeit 20 Mitliedern gut aufgestellt ist. Die Jugendrotkreuzmitglieder unterstützten die Bereitschaft bei den Blutspendeterminen sowie beim »Winterzauber«.

Neben 20 Gruppenstunden nahmen die Kinder und Jugendlichen an einem Erste-Hilfe-Lehrgang teil. DRK-Kreisvorsitzender Robert Belouschek nannte den DRK-Vorstand »sehr rührig«. Bürgermeister Andreas Sommer und Ortsvorsteher Thomas Röhrich übermittelten Grüße. »Es war ein sehr spannendes Jahr«, so Bürgermeister Sommer im Hinblick auf die Einsätze von DRK und Feuerwehren. Für 55 Jahre aktive Mitgliedschaft wurden Roswitha Bernecker und Karin Scholz und für 50-jährige Vereinszugehörigkeit Bernd Kämper und Burkhard Katz geehrt. Ebenso gehören Gerhard Lenz, Klaus-Peter Lenz, Helmut Riedmann, Klaus Hönig, Manfred Müksch und Reiner Bernecker seit 50 Jahren und Alma Pfeiff seit 40 Jahren zum DRK, waren aber nicht anwesend. Frank Schäffer gab bekannt, dass am 27. April die nächste Kleidersammlung und am 28. Juni die nächste Blutspende stattfindet.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos