08. März 2019, 22:08 Uhr

Liebestollen Amphibien helfen

08. März 2019, 22:08 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Die Krötenhochzeit kann beginnen: Helfer haben den Zaun aufgebaut. (Foto: pm)

Steigende Temperaturen und Regen gaben das Startsignal. Die heimischen Amphibien kommen aus ihren Winterquartieren, und machen sich zu Hunderten auf den Weg zu »ihrem« Teich, um sich fortzupflanzen. Führt die Wanderung über eine Straße, finden Kröten und Molche häufig ein trauriges Ende unter Autoreifen. Um das zu verhindern, stellen die Mitglieder des NABU Wettsaasen schon seit Jahren einen Krötenzaun am Ortsrand von Merlau auf. Die liebeshungrigen Tiere finden sich in den am Zaun vergrabenen Eimern wieder und werden sicher über die Straße getragen. Diese zeitraubende Aufgabe erledigt zum größten Teil Paul Walter Löhr aus Merlau, der Nacht für Nacht den Zaun abschreitet und Kröten und Molche an den Teich transportiert. Das Zählen und Bestimmen der Tiere gehört dazu. Steigende Zahlen der geretteten Amphibien sind eine schöne Belohnung und zeigen, dass sich die Mühe lohnt. Autofahrer werden gebeten, in den kommenden Wochen besonders aufmerksam und rücksichtsvoll zu fahren, um Kröten und Retter nicht zu gefährden.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos