06. März 2019, 21:56 Uhr

Stärkste Gruppe im Kreisverband

06. März 2019, 21:56 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
Die Geehrten und Preisträger. (Foto: sf)

Mücke-Nieder-Ohmen (sf). Von beeindruckenden Zahlen berichtete Vorsitzender Lars Becker bei der Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Nieder-Ohmen und Umgebung. Der 96 Mitglieder starke Verein hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 1500 Bundesringe bezogen. »Und das ist eine stolze Zahl«, sagte Becker.

Der Mücker Verband sei damit der mitgliederstärkste im Kreisverband Alsfeld-Lauterbach. Der Verein war auch sehr engagiert bei der Ausrichtung der großen Landesverbandsschau in Alsfeld am ersten Novemberwochenende.

Zu den Arbeiten an der weitläufigen Zuchtanlage zwischen Nieder-Ohmen und Merlau berichtete Becker, man habe auch einige Renovierungsarbeiten ausgeführt wie an der Toilettenanlage, es gab das Streichen der Grillhütte und das Herrichten des Grillplatzes. Auch sei ein Baum an der Zuchtanlage gefällt worden. In der Rubrik züchterische Erfolge berichtete Vorsitzender Lars Becker unter anderem von der Landesverbandsschau in Alsfeld. Dort wurden bedeutende Titel errungen. Hessischer Meister der Rassegeflügelzucht wurden Lars Becker mit dem Zwerg Welsumer, rot-rebhuhnfarbig; Kurt Otterbein, Coburger Lerchen, gelercht; Rüdiger Steinmann, Voorburger Schildkröpfer, gelbfahl gehämmert sowie Sebastian Steinmann, Voorburger Schildkröpfer, braunfahl.

Das Hessenband erzielten: Lars Becker für die Zwerg Welsumer, rot-rebhuhfarbig und David Carle für Kölner Tümmler, weiß und Kalotten blau. Bei der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover konnte Kevin Schönhals mit weißen Zwerg-Wyandotten das V97 ZVZ Ehrenband überreicht werden.

Bei der VDT in Kassel errangen die Zuchtfreunde Wolfram Nöldrer, Rüdiger Steinmann und Sebastian Steinmann den Titel »Deutsche Meister der Rassetaubenzucht«. Vereinsmeister Hühner wurde Heinz-Georg Klauck mit 1132 Punkten, bei den Zwerghühner Lars Becker mit 1141 Punkten und bei den Tauben Kurt Otterbein mit 1142 Punkten.

Kreisvorsitzender Wolfgang Otterbein dankte dem Geflügelzuchtverein für seinen hervorragenden Einsatz bei der Landesverbandsschau in Alsfeld. Außerdem errang man den 3. Platz bei der hessischen Vereinsmeisterschaft. Otterbein gratulierte allen Züchtern für die hervorragenden Ergebnisse und die Auszeichnungen.

Bundesnadeln überreicht

Lars Becker, Vorsitzender und Landesverbandsrechner, überreichte goldene Bundesnadeln an die folgenden Züchter: Wolfgang Otterbein, der 1983 in die Jugendgruppe des Vereins eingetreten war und schon früh Verantwortung als Zuchtwart und 2. Vorsitzender übernommen hatte. Den Kreisverband Alsfeld-Lauterbach führt er seit 2016 an und er steht zudem dem SV der Coburger Lerchen Gruppe Hessen als Schriftführer zur Verfügung.

Wolfram Nöldner trat 2001 in den Verein ein, er war aber seit 1982 im VKSK (Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter) im Ortsverein Meuselwitz organisiert. Auch dort war er im Vorstand. Er hat sein Herz an die Spaniertauben verloren, ob in rot oder rotgemasert, er stellt die Elite der Tiere in Deutschland.

Es standen Neuwahlen an und dabei wurden in ihrem Ämtern bestätigt: 2. Vorsitzender Wolfgang Otterbein, Schriftführer Manfred Seim, Gerätewart Wolfram Nölder und 2. Beisitzer Norbert Becker.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos