07. März 2019, 08:55 Uhr

Körperverletzung

17-Jähriger nach Schlägereien in Schotten in U-Haft

Einen Mann soll der 17-Jährige aus dem Vogelsbergkreis in die Klinik geprügelt haben. Die Polizei inhaftierte den mutmaßlichen Schläger und sieht in einen zweiten Fall verwickelt.
07. März 2019, 08:55 Uhr

Schotten (pm). Aufgrund des dringenden Verdachts, mehrere Straftaten in den vergangenen Wochen in Schotten verübt zu haben, rückte ein 17-jähriger Jugendlicher aus dem Vogelsbergkreis in den Fokus der polizeilichen Ermittler.

Ihm wird unter anderem vorgeworfen, am Mittwoch der Vorwoche mit einem weiteren Mittäter im Alter von 43 Jahren einen 24-Jährigen in der Parkstraße zusammengeschlagen zu haben. Der Mann wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert werden musste.

Weiterhin kommt der 17-Jährige für eine Körperverletzung in einer Schottener Wohnung gegen einen 59-Jährigen am 13. Februar als Täter infrage. Am vergangenen Freitag wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen dem Haftrichter vorgeführt. Eine Richterin beim Amtsgericht Büdingen folgte dem Antrag und erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Jugendlichen wegen Wiederholungsgefahr.

Die Ermittlungen der Polizei laufen derzeit auf Hochtouren; es wurde eigens eine Sondergruppe gebildet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Amtsgericht Büdingen
  • Polizei
  • Schotten
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos