02. März 2019, 12:55 Uhr

Photovoltaik

Vom Acker bei Ehringshausen soll bald Solarstrom kommen

Auf vielen Dächern wird fleißig Solarstrom produziert und eine große Anlage soll auf einer Freifläche in Ehringshausen neben der Autobahn gebaut werden. Bürger können einsteigen.
02. März 2019, 12:55 Uhr
GKM
Die Energiegenossenschaft Vogelsberg will in Ehringshausen (oben die Autobahn) eine große Anlage zur Nutzung von Sonnenenergie errichten (Foto: gkm)

Die Energiegenossenschaft Vogelsberg (EGV) will in der Nähe des Gemündener Ortsteils Ehringshausen eine große Anlage zur Nutzung von Sonnenenergie errichten. Auf einer Fläche von 3,5 Hektar sollen in mehreren Bauabschnitten Fotovoltaik-Module aufgestellt werden. Möglich wird der Bau, weil Ehringshausen als »benachteiligtes Gebiet« eingestuft ist, deshalb darf die Solarstromanlage auf Ackerland entstehen. Wie Bürgermeister Lothar Bott bestätigte, liegt der Gemeindeverwaltung der Antrag zur Errichtung der Anlage vor.

Die kommunalen Gremien beraten demnächst. Denn im Unterschied zu Windparkplanungen muss der Bau von der Gemeinde positiv begleitet werden, sonst ist er nicht machbar. In der Sitzung des Gemeindeparlaments im April soll über die Aufstellung eines Flächennutzungs- und eines Bebauungsplans beschlossen werden. Damit würde für das zurzeit noch als Acker genutzte Gebiet ein Sondergebiet Fotovoltaik geschaffen, auf dem die Energiegewinnung zulässig ist. Der Solarstrom soll in das vorhandene Stromnetz eingespeist werden. Wo die Anbindung (»Übergabestation«) erfolgen wird, ist noch ungeklärt. Die Investition umfasst rund 1,1 Millionen Euro.

Im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden die Voraussetzungen für die Errichtung größerer ebenerdiger Fotovoltaik-Anlagen geregelt. Danach wird die Vergütung des Stroms an Voraussetzungen gekoppelt. So sollen Umweltbeeinträchtigungen vermieden werden. Das sieht der Gesetzgeber im Baugesetzbuch (BauGB) als gegeben, wenn sich die Fotovoltaik-Anlage auf Flächen befindet, die längs von Autobahnen oder Schienenwegen sind, und ein Abstand dazu von bis zu 110 Metern eingehalten wird.

 

Pachtvertrag steht bereits

Diese Voraussetzungen dürften in Ehringshausen gegeben sein. Die ausgewählte Fläche wird im Moment landwirtschaftlich genutzt. Sie befindet sich auf dem Flurstück »Auf dem Heppenrod«, das nördlich des Dorfes, unterhalb des Bahndamms der Vogelsbergbahn liegt. Mit dem Grundstückseigentümer wurde bereits ein Pachtvertrag abgeschlossen, wie Günter Mest von der Energiegenossenschaft Vogelsberg erläutert. Er trete allerdings nur in Kraft, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, insbesondere Baurecht erlangt worden ist. Betreiber der Anlage wird die Energiegenossenschaft sein. In Ehringshausen ist sie im ersten Bauabschnitt für eine elektrische Leistung von 750 Kilowatt (peak) ausgelegt.

Dass eine Kommune als Teilhaber auftritt, war bisher nicht vorgesehen, erläutert Günter Mest und verweist auf die Möglichkeit für jeden interessierten Bürger, sich mit dem Erwerb von Genossenschaftsanteilen an der EGV zu beteiligen, was bereits mit einem Betrag von 100 Euro möglich ist. Mehr als 700 Genossinnen und Genossen hätten von dieser Möglichkeit bereits Gebrauch gemacht. Weitere könnten in Gemünden dazu kommen. Eine Anfrage aus Ehringshausen liegt vor. Bürgermeister Lothar Bott hält sich mit einer Bewertung der Pläne zurück. Er verweist auf das Planungsverfahren und kündigt an, dass er sich an den Abstimmungen in den Gemeindegremien nicht beteiligen wird. In seiner Tätigkeit als Aufsichtsrat der EGV einerseits und als Bürgermeister Gemündens andererseits könnte ein Interessenskonflikt gesehen werden. Um jeder Spekulation dazu vorzubeugen, betont er: »Ich werde, wie es die Gemeindeordnung verlangt, den Raum verlassen.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Autobahnen
  • Bürger
  • Lothar Bott
  • Photovoltaik
  • Solarstrom
  • Vogelsberg
  • Äcker
  • Gemünden-Ehringshausen
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.