28. Februar 2019, 21:59 Uhr

Showtanzgruppe als leuchtendes Karussell

28. Februar 2019, 21:59 Uhr

Gemünden (eva). War bereits vor Tagen die Stimmung bei der »TSV-Comedy-Night« mit der Unterhaltungsshow »Musical trifft Comedy« in der Mehrzweckhalle schon angeheizt worden, so ging es am Samstagabend in der »Jahrmarkt-Narrhalla« ebenso aufregend und heiß weiter. Denn unter dem diesjährigen Sitzungsmotto »In Gemünden sind die Narren los, auf unserem Jahrmarkt wird’s kurios«, hatte sich die Gemündener Mehrzweckhalle »Blaue Lagune« in einen bunten Jahrmarkt der Sensationen verwandelt.

Es herrschte von Anfang an Hochstimmung in der Narrhalla, in der nach der Begrüßung durch TSV-Vorsitzenden Tobias Reitz die Moderatorinnen Heike und Saskia Schultheiß und ihr Elferrat das Ruder übernahmen und neben der Gemündener Narrenschar im Besonderen auch Faschingsfreunde aus Ehringshausen, Stangenrod, Köddingen sowie den Knuts-Huts-Club aus Groß-Felda mit Prinzenpaar Carolin I. und Prinz Daniel I. (Carolin und Daniel Bröser) willkommen hießen.

Es sind immer mehr die fantastischen Tanzdarbietungen, die bei den Fremdensitzungen hoch im Kurs stehen, das Programm dominieren und dafür sorgen, dass die närrischen Gäste außer Rand und Band geraten. So war es auch am Samstag in Nieder-Gemünden. Den Anfang machten die »Sweeties« der Faschingsgemeinschaft Atzenhain (Trainerinnen Lea-Marie Buchner und Chantal Jost), die mit ihrem Gardetanz den Reigen der Darbietungen eröffneten und auch gleich mit der ersten Rakete des Abends belohnt wurden. Als weitere Gaststars waren es darüber hinaus die Tänzerinnen der Stangenröder Funken, der Köddinger Garde und der Showtanzgruppe Ehringshausen, die mit glanzvollen Darbietungen in den verschiedensten choreografischen Ausführungen zwischen den einzelnen Programmpunkten erstaunten und für weitere Stimmung und Furore sorgten.

Dass Theorie und Praxis oftmals auseinander klaffen, präsentierte »Tanzmariechen« Jenny Schmitt in ihrer Büttenrede, mit der sie auch Bewegung in den Saal brachte, indem sie die Gäste animierte, nach ihren Vorgaben mehr oder weniger erfolgreich einige Solotanzelemente einzuüben, die ein Tanzmariechen aus dem Effeff beherrschen sollte. Gleich darauf war es die TSV-Kindertanzgruppe, (Trainerin Julia Diehl-Wadewitz), die freudig aufgeregt in ihren glitzernden Kleidchen die Narrenschar mit ihrem Auftritt becircte.

Blaue Lagune ein »Hochzeitshaus«

Der nächste Höhepunkt folgte mit der TSV-Garde, die schon bei der Ankündigung lautstark vom Publikum empfangen wurde und anschließend mit ihrem Gardetanz für stehende Ovationen sorgte, der Narrenschar auch noch eine Zugabe gönnte und für ihre Leistungen mit einer donnernden Rakete belohnt wurde.

Anschließend waren es Mickie und Minnie Krause, alias Heike Schultheiß und Martin Philippi, die den Narren mit einem temperamentvollen Mickie-Krause-Lieder-Potpourri, ordentlich einheizten. Dabei waren Lieder wie »Reiß die Hütte ab«, »Schatzi, schenk mir ein Foto«, oder »O, wie ist es schön« zu hören.

Elke Reitz und Marion Emmrich kamen als Schnattertanten »Uschi und Ella« auf die Bühne und plauderten aus dem Eheleben-Nähkästchen. Neben den Ehemännern der beiden, die in dem Zwiegespräch nicht so gut wegkamen, erhielt auch die Gemeinde in Bezug auf die Erhöhung der Gebühren für die Mehrzweckhalle ihre Schelte. Müsse die Gemeinde doch eigentlich froh sein und fördern, dass der TSV es fast noch als einziger Verein riskiere, Veranstaltungen in der Halle durchzuführen. Angesichts der Tatsache, dass die Mehrzweckhalle inzwischen zum größten Teil nur noch von Ortsfremden für Hochzeitsfeiern gemietet werde, solle man diese doch gleich in »Hochzeitshaus« umtaufen.

Dass man auch mit einer Zaubershow ganz ohne Tricks das Publikum für sich gewinnen kann, präsentierte Benjamin Volp aufs Köstlichste, und das bewährte Duo »Tobi und Tobi« (Tobias Reitz und Tobias Horst) nahmen ganz besonders Amazons »Alexa« unter die Lupe, mit dem Fazit, dass die Kommunikation mit der sprachgesteuerten, internetbasierten persönlichen Assistentin »Alexa«, im Vergleich zu einem direkten Stammtischgespräch unter Freunden absolut den Kürzeren zieht.

Wie nicht anders zu erwarten, waren schließlich auch in diesem Jahr die Darbietungen des TSV-Männerballetts und der TSV-Showtanzgruppe die absoluten Höhepunkte der Fremdensitzung. Als erstes waren es die Ballettmäuse des Männerballetts, die mit ihren auf das Faschingsmotto »Jahrmarkt« bezogenen akrobatischen und temperamentvollen Tanzdarbietungen, die Sandra Schönhals und Ariane Oppelt mit ihnen eingeübt hatten, wieder einmal genau den Faschingsnerv trafen.

»Playback-Hitparade«

Schien der Höhepunkt der Stimmung schon erreicht worden zu sein, so wurde man nach einer kurzen Verschnaufpause und einer Schunkelrunde schnell eines Besseren belehrt. Denn als die TSV-Showtanzgruppe (Trainerin Nadine Volp) nun auf die Bühne stürmte schien die Lagune zu beben. Die Tänzerinnen machten schon allein mit ihren fantastischen Outfits Furore. Angefangen mit der Darstellung eines bunt leuchtenden Karussells bis hin zur gruseligen Geisterbahnillustrationen war alles in ihren fantastischen Tanzdarbietungen, die das Publikum zu wahren Beifallsstürmen hinrissen, enthalten. Es war eine überaus großartige und gelungene Präsentation.

Als vor dem großen Finale nochmals das TSV-Männerballett in Aktion trat, gerieten bei der nun folgenden und schon erwarteten »Playback-Hitparade« mit köstlichen Parodien auf berühmte Showgrößen die Narren im Saal außer Rand und Band, so dass die Narrhalla bebte, als sich anschließend im nahtlosen Übergang alle Akteure des Abends nochmals zum großen Finale auf der Bühne präsentierten

Schlagworte in diesem Artikel

  • Comedy
  • Gemünden
  • Jahrmärkte
  • Lagunen
  • Mehrzweckhallen
  • Musical
  • Sensationen
  • Vogelsberg
  • Weitere Hochzeitsausdrücke
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen