Vogelsbergkreis

Drei Stunden Sketche und Tänze in Kindersitzung

Ulrichstein-Rebgeshain (au). »Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen.« Dieses alte Sprichwort bewahrheitet sich alljährlich im Ulrichsteiner Stadtteil Rebgeshain. Am Sonntagnachmittag hieß es wieder »Bühne frei« für die Kindersitzung der Vereinsgemeinschaft im Dorfgemeinschaftshaus, nachdem am Vorabend die Erwachsenen den Reigen der zahlreichen Faschingsveranstaltungen in der Großgemeinde eröffnet hatten.
20. Februar 2019, 21:21 Uhr
Dieter Graulich
U_R_Abschluss_Showtanz_2102
Den Abschluss des ersten Teils bildet der akrobatisch anmutende Showtanz von Madeleine Brenneis, Kim Heinz, Lenja Möller und Lara Sehrt. (Foto: au)

Ulrichstein-Rebgeshain (au). »Wie die Alten sungen, so zwitschern auch die Jungen.« Dieses alte Sprichwort bewahrheitet sich alljährlich im Ulrichsteiner Stadtteil Rebgeshain. Am Sonntagnachmittag hieß es wieder »Bühne frei« für die Kindersitzung der Vereinsgemeinschaft im Dorfgemeinschaftshaus, nachdem am Vorabend die Erwachsenen den Reigen der zahlreichen Faschingsveranstaltungen in der Großgemeinde eröffnet hatten.

Die Präsidentinnen Lenja Möller und Felicia Rühl zeigten sich bei der Begrüßung erfreut darüber, dass die Narrhalla, wie bereits auch am Abend zuvor, fast voll war. Den Auftakt des über dreistündigen Programms machte die kleine Garde mit ihrem Gardetanz, der viel bejubelt wurde.

Über Sprüche ihrer Mutter informierte Carlotta Döring die närrische Gesellschaft in ihrer Büttenrede. Manch einer der Erwachsenen hielt Rückblick auf das, was seine Mutter früher einmal gesagt hatte. Mit Spannung erwartet wurde dann die Gruppe »Minis«. Sie animierte bei ihrem »Motivationstanz« das Publikum zum Mitmachen, und ihre Anweisungen wurden gerne befolgt. Nach dem stürmischen Beifall der närrischen Besucher gab es auch eine Zugabe.

Dem Gastauftritt der Garde Ulrichstein folgte der »Fontänen-Sketch«. Dabei kamen die Kinder in römischen Gewändern auf die Bühne, nahmen einen großen Schluck aus ihren Bechern und versprühten dann Fontänen. Abschluss des ersten Teils war ein Showtanz von Madeleine Brenneis, Kim Heinz, Lenja Möller und Lara Sehrt.

Nach einer kurzen Pause ging es mit der großen Garde weiter. Wie auch am Abend zuvor zeigten die jungen Damen den Gardetanz. Schlag auf Schlag ging es dann weiter: Dem Telefon-Sketch von Carlotta Döring und Mia Volp folgte der Shuffle- Dance mit Felicia Rühl, Stella Schellenberger und Greta Schwandner.

Nach dem Gardetanz der kleinen Garde aus Engelrod kam mit dem Showtanz der Frauen in ägyptischen Gewändern der Höhepunkt des Nachmittages. Wie schon am Vorabend mussten sie eine Zugabe geben.

Abschluss der über dreistündigen Sitzung waren ein zweiter Auftritt der kleinen Garde und das große Finale.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,555110

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung