Vogelsbergkreis

Bahngrundstück in Alsfeld wird bald versteigert

Eine große Fläche mit Gebäuden wird demnächst auf dem Alsfelder Bahngelände angeboten. Die Firma aus Berlin hat schon ein ganzes Dorf versteigert.
14. Februar 2019, 12:05 Uhr
Redaktion
Ein Teil der Gebäude auf dem Bahngrundstück ist vermietet. 	 (Foto: pm)
Ein Teil der Gebäude auf dem Bahngrundstück ist vermietet. (Foto: pm)

Es ist Jahrzehnte her, dass auf der Vogelsbergbahn Waren transportiert wurden und eine weitere Bahnstrecke in Richtung Eifa führte. Die alten weitläufigen Gleisanlagen und Gebäude sind entsprechend schon lange ungenutzt. Ein Teil der Fläche, Areal der Deutschen Bahn, wird jetzt versteigert. Am 15. März kann dafür beim Auktionshaus Karhausen geboten werden.

»Es handelt sich bei dem Grundstück um einen ehemaligen Werkstattkomplex in der Hochstraße/Alter Zeller Weg, bebaut mit einer massiven Halle und diverse Anbauten«, informiert Matthias Knake, Vorstand und leitender Auktionator der Auktionshaus Karhausen AG. Die Gebäude verfügen nach seinen Angaben über eine Nutzfläche von rund 350 Quadratmeter. Sie befinden sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand und sind teilweise noch vermietet. Das Mindestgebot für das insgesamt 11 701 Quadratmeter große Grundstück liegt bei 50 000 Euro (zuzüglich Courtage). Eine zukünftige Nutzung müsste mit den Behörden noch abgestimmt werden. Das Berliner Auktionshaus ist für die Versteigerung außergewöhnlicher Immobilien bundesweit bekannt. In den vergangenen Jahren wurden unter anderem etwa 1000 Bahnhöfe, diverse Schlösser und eine große Zahl Waldflächen erfolgreich vermarktet. Ende 2017 bewirkte die Versteigerung des Brandenburger Dorfes Alwine ein weltweites Medienecho.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,551888

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung