12. Februar 2019, 21:54 Uhr

Laienspielgruppe spendet

12. Februar 2019, 21:54 Uhr
Spendenübergabe in der Theaterklause mit (v. l.) Winfried Keßler, Simone Loch (Verein Kinderherzen heilen), Thomas Tomaschewski, Dunja Werneburg und der Vorsitzenden des Vereins der Laienspielgruppe Manuela Hohl. (Foto: ek)

Gemünden-Ehringshausen (ek). Wie vor den Silvesteraufführungen des Stückes »Dinner for one« angekündigt, hat die Laienspielgruppe den kompletten Erlös der beiden Aufführungen für einen gemeinnützigen Zweck gespendet. Als Empfänger hatte man sich den Verein »Kinderherzen heilen« ausgewählt, einen Verein, der sich um Hilfen und Unterstützung für Familien mit herzkranken Kindern kümmert.

Über 200 Mitgliedsfamilien unterstützen diesen Verein, dessen Hilfen sich auf die Verbesserung der psychosozialen und der medizinischen Versorgung herzkranker Kinder ebenso konzentriert wie auf Hilfen betroffener Eltern und Familien. Der 1993 gegründete Verein ist eng verzahnt mit dem Kinderherz-Transplantationszentrum in Gießen, welches eine führende Rolle auf Bundesebene einnimmt. Über 200 Herzoperationen an Kindern werden dort jährlich durchgeführt und der gemeinnützige Verein arbeitet seit vielen Jahren mit dem dort tätigen Team der Kinderkardiologie und der Kinderherzchirurgie vertrauensvoll zusammen. Für den Verein war Simone Loch (Feldatal) in die Theaterklause gekommen, wo sie viel über die Vereinsarbeit im Allgemeinen, aber auch über die aktuellen Projekte des Vereins zur Unterstützung der Gießener Spezialklinik mitteilen konnte. So unterstützt der Verein derzeit den Einsatz von Erzieherinnen auf den Stationen, um die zu betreuen und dadurch den Eltern eine wichtige Entlastung der Eltern zu ermöglichen. Aber auch die Einrichtung von Spielzimmern hat der Verein durch unbürokratisch zur Verfügung gestellte finanzielle Mittel ermöglicht. All diese Hilfen, so betonte Simone Loch, seien ohne Spenden nicht finanzierbar. Von daher dankte sie den Vertretern der Laienspielgruppe für deren tolles Engagement und für deren großzügige Spende.

Für die Laienspielgruppe waren vom Vorstand die Vorsitzende Manuela Hohl und der ehemalige Vorsitzende Winfried Keßler zur Spendenübergabe gekommen, ebenso die Darsteller Dunja Werneburg und Thomas Tomaschewski, die das Kultstück an Silvester in zwei Aufführungen auf der Bühne präsentiert hatten. Damit haben beide Darsteller einen bedeutenden Anteil am Zustandekommen der Summe von 2200 Euro, die nun vom Verein weitergegeben werden konnte. Aber auch allen Besuchern der Aufführungen an Silvester galt der Dank, denn ohne das große Interesse der Gäste – beide Aufführungen waren ausverkauft – wäre diese beachtliche Summe nicht zustande gekommen. Mit dieser erneuten Spende durch die Laienspielgruppe setzt diese eine Tradition fort.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Erlöse
  • Gemeinnützigkeit
  • Herzkranke
  • Laienspielgruppen
  • Vogelsberg
  • Eckhard Kömpf
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.