01. Februar 2019, 22:02 Uhr

Mannschaftswagen fährt wieder

01. Februar 2019, 22:02 Uhr

Christian Schneider als Vorsitzender und Markus Wilhelm als Wehrführer stehen nun an der Spitze der Feuerwehr Ober-Ofleiden. Sie wurden in der Jahreshauptversammlung im Mehrgenerationenhaus gewählt. Der weitere Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Zweiter Vorsitzender ist Roland Bopp, Rechner Tobias Nau (seither Vorsitzender), Schriftführer Manfred Vögl (Wiederwahl). Beisitzer sind Bernd Walthemathe, Sebastian Pfeil, Bodo Schneider und Uwe Zinnkann. Neuer stellvertretender Wehrführer ist Kai Wilhelm und Wehrausschussmitglieder sind Marco Schneider und Jens Vögl. Nachdem der seitherige Vorsitzende Tobias Nau, der bis zur Vorstandswahl die Versammlung leitete, Mitgliedern und Vorstand für die gute Zusammenarbeit gedankt hatte, informierte er über derzeit 28 aktive und 196 passive Mitglieder.

Die Frauen, die das ganze Jahr über für ein sauberes Feuerwehrgerätehaus sorgen, wurden zu einer Dankeschön-Feier eingeladen, im August fand ein Ausflug nach Gilserberg statt, die Wehr war beim Stadtfeuerwehrtag und im Oktober wurde das traditionelle Oktoberfest im Feuerwehrgerätehaus ausgerichtet. Eine Winterwanderung führte über den alten Radweg nach Nieder-Gemünden.

Ein Punkt, über den man im Vorstand diskutiert hat, ist die nötige Reparatur des Manschaftstransportwagens, der einen Getriebeschaden hatte. Für die Reparatur wurden 1000 Euro aus der Vereinskasse genommen. »Diese Investition hat sich gelohnt«, so Nau. »Was bringt uns unsere noch so motivierte Einsatzabteilung, wenn nicht alle zum Einsatzort mitfahren können?« An den Übungen der Einsatzabteilung, die in der Regel jeden ersten Freitag im Monat stattfanden, hatten durchschnittlich zwölf Aktive teilgenommen. Für besonders guten Übungsbesuch wurden Steffen Schneider, Marco Schneider und Torben Zinnkann gelobt. Die Feuerwehr wurde 2018 zu elf Einsätzen alarmiert. Neben einer Tragehilfe, einer Türöffnung und einem Kaminbrand war die Wehr beim Großbrand im Einsatz, als die Pizzeria ein Raub der Flammen wurde, daran erinnerte Wehrführer Ewald Ries. Des Weiteren hatte die Wehr fünf Unwettereinsätze, wurde zu einem Lkw-Unfall und zu einer Personensuche in Homberg alarmiert und hat eine Hydrantenkontrolle durchgeführt.

Torben Zinnkann absolvierte mit Erfolg eine Truppmannausbildung Teil I (Grundlehrgang), Markus Wilhelm hat ein Seminar für Sicherheit im Feuerwehrdienst besucht und mit Sascha Repp und Steffen Pflanz wurden zwei neue Aktive in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Wie Hans Knauf berichtete, fanden sieben Übungen der aus 13 Mann bestehenden Seniorengruppe statt. Es wurde unter anderem der Brunnen in der Erbsengasse leergepumpt und gereinigt. Zudem gab es eine mehrtägige Fahrradtour nach Steinhude-Mardorf. Knauf erwähnte auch einen Tagesausflug nach Frankfurt mit Besichtigung der Feuerwache und des Hessischen Rundfunks.

Kassenwart Bernd Waltemathe berichtete über die Finanzen. Markus Becker und Karl-Heinz Wilhelm hatten die Kasse geprüft. Zu Kassenprüfern wurden Gernot Schneider, Alfred Wilhelm und als Ersatzmann Werner Nicklas gewählt.

»Eine tolle Truppe« nannte Stadtbrandinspektor Thomas Stein in seinem Grußwort die Ober-Ofleidener, insbesondere auch im Hinblick auf die gut vorbereitete Vorstandswahl. Diese laufe nicht überall so gut. Stein sprach die Haupteinsätze der Homberger Wehren an. Der neu gegründete Feuerwehr-Förderverein sei keine Konkurrenz zu den bestehenden Feuerwehren, sondern biete die Möglichkeit, Spenden zu erhalten.

Ehrungen

Torben Zinnkann wurde zum Feuerwehrmann befördert. Harald Bleul, der 27 Jahre lang im Vorstand war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Nicklas und für 25-jährige Zugehörigkeit wurden Hans-Jürgen Hess, Erich Möll, Lothar Nitsche und Martin Schneider geehrt. Ebenso sind Heinz Rink und Jürgen Schmidt seit 25 Jahren Feuerwehrmitglieder, waren aber nicht anwesend. Mit Präsenten dankte der neue Vorsitzende Christian Schneider Hans Knauf und Ewald Ries für ihr jahrzehntelanges Engagement. Hans Knauf, der 43 Jahre »Großes« für die Feuerwehr geleistet habe, war unter anderem 27 Jahre Wehrführer und Vorsitzender. Dank ging ebenso an den seitherigen Wehrführer Ewald Ries für 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit, er war unter anderem fünf Jahre Wehrführer und zweiter Vorsitzender.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Alfred Wilhelm
  • Christian Schneider
  • Computer
  • Feuerwehren
  • Großbrände
  • Hessischer Rundfunk
  • Instandhaltung
  • Karl Heinz
  • Markus Becker
  • Martin Schneider
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Mitglieder
  • Radtouren
  • Seniorengruppen
  • Vogelsberg
  • Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen
  • Homberg-Ober-Ofleiden
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos