25. Januar 2019, 08:00 Uhr

Haushaltszahlen

Hohe Investitionen in Mücker Gewerbegebiet werden mit hohen Krediten bezahlt

Imposante Zahlen in der Sitzung der Mücker Gemeindevertretung. Die Gewerbesteuer bricht ein. Die Kredite werden bis 2022 auf fast zehn Millionen Euro steigen.
25. Januar 2019, 08:00 Uhr
Auch im Winter wird auf der Baustelle der Firma Nordfrost gearbeitet. Im Doppelhaushalt sind für Erschließungs- und Infrastrukturmaßnahmen fast sechs Millionen Euro vorgesehen. (Foto: rs)

Für einen Erfolg muss vorher auch etwas investiert werden. In diesem Sinne wurden die Gemeindevertreter am Mittwoch beim Einbringen des Entwurfes zum Doppelhaushalt 2019/20 auf den Boden der Tatsachen geholt: Für die Ansiedlung der Firma Nordfrost im Gewerbegebiet Atzenhain müssen die Rahmenbedingungen geschaffen werden. Investiert werden nach Angaben von Bürgermeister Andreas Sommer in die Erschließung für Nordfrost und das Einrichten des zweiten Brunnens für Atzenhain sowie Ausgleichsmaßnahmen rund 5,7 Millionen Euro.

Einzelne Positionen sind dabei unter anderem fast eine halbe Million Euro für den Ankauf von Grundstücken, 330 000 Euro für die Löschwasserzisterne Gottesrain III, rund 540 000 Euro für die Wasserversorgung von Gottesrain III und zur Abwasserbeseitigung sind es über 1,2 Millionen Euro. Schließlich schlagen noch das Regenrückhaltebecken Gottesrain III mit über 1,1 Millionen Euro zu Buche, und die Erschließung mit Straßen bedeutet weitere rund 650 000 Euro.

Insgesamt werden die Kredite bis 2022 auf fast zehn Millionen Euro steigen, stellte der Bürgermeister in Aussicht. Das habe unter anderem zur Folge, dass der aktuelle Mangel an Kindergartenplätzen nicht über eine komplett neue Einrichtung behoben werden kann, weil das den Kreditrahmen um weitere zwei Millionen Euro ausweiten würde. Es sei denn, sagte Sommer, es komme zu einer entsprechenden politischen Entscheidung.

 

Kredite sollen auf 9,8 Millionen Euro steigen

Zum Entwurf des Doppelhaushaltes stellte Sommer einige Eckdaten und »Ausreißer« vor. Vorweg hatte Sommer eine positive Nachricht parat: Die Hebesätze bleiben konstant bei 365 Prozent bei den Grundsteuern A und B, die Gewerbesteuer bleibt bei 380 Prozent. Die letzten Anhebungen dazu datiert von 2014. Den Rückgang der Gewerbesteuer bezeichnete der Bürgermeister als »dramatisch«. Im Jahr 2017 habe es noch rund 5,7 Millionen Euro gegeben, für dieses Jahr rechne man mit einem Rückgang um 2,7 Millionen Euro auf drei Millionen Euro. 2018 sei es noch weniger gewesen. »Der Unterschied bedeutet schon fast einen Kindergarten«, konstatierte Sommer.

Die Kredite werden bis zum Jahr 2022 auf rund 9,8 Millionen Euro steigen. Der optionale Neubau eines Kindergartens würde weitere zwei Millionen Euro bedeuten. Investiert werden im laufenden Jahr rund 7,6 Millionen Euro, im kommenden Jahr 3,8 Millionen Euro, und für 2021 (nach dem Doppelhaushalt) sind noch mal rund 7,7 Millionen Euro vorgesehen.

 

Baugebiet in Groß-Eichen soll erschlossen werden

Trotz der enormen Investitionen schließt das Verwaltungsergebnis im Haushalt nach einem leichten Minus von rund 200 000 Euro in diesem Jahr in den kommenden Jahren jeweils mit einem Plus ab: 2020 sind es fast 74 000 Euro, in den Folgejahren 87 000 Euro, 430 000 Euro und etwas mehr als eine Million Euro.

Zur Einnahmenseite zeigte sich Bürgermeister Sommer zufrieden, dass in den vergangenen Jahren mit extrem niedrigen Zinsen Kredite abgebaut werden konnten.

Zudem sei die »Hessenkasse« zur rechten Zeit gekommen, zeugte sich der Bürgermeister zufrieden. Mücke erhielt daraus 1,87 Millionen Euro sowie ein zinsfreies Darlehen von rund 200 000 Euro. Das wird 2019 unter anderem für die Löschwasserzisternen Groß-Eichen und Flensunger Hof verwandt sowie für die Erschließung der neuen Baugebiete Flensunger Hof und Wallenbach. 2020 folgen dann die Anbauten an die Kindertagesstätten Merlau und Groß-Eichen sowie die Erschließung des Neubaugebietes in Groß-Eichen (auch 2021).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Euro
  • Gewerbegebiete
  • Gewerbesteuern
  • Investitionen
  • Kredite
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Rolf Schwickert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 5 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.