21. Januar 2019, 12:37 Uhr

Hoherodskopf

Wintervergnügen auf dem Hoherodskopf: So lief das Wochenende

20 bis 30 Zentimeter Schnee und strahlenden Sonnenschein lockten am Wochenende auf den Hoherodskopf. Das war auch auf den Parkplätzen und in der Gastronomie zu spüren.
21. Januar 2019, 12:37 Uhr
Voller Betrieb am Wochenende auf dem Hoherodskopf. (Foto: rs)

 Ab 650 Höhenmetern beginnt an Taufstein und Hoherodskopf eine andere Welt: Wälder und Wiesen sind weiß, es liegen 20 bis 30 Zentimeter Schnee, und der hat trotz strahlenden Sonnenscheines bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt keine Chance zu schwinden – vorerst. Bereits am Samstag Mittag war ein enormer Ansturm auf den weißen Vulkan festzustellen, die zentralen Parkplätze waren sämtlich voll, teilweise wurde in Waldwegen geparkt. Viel Platz hatte lediglich der große Parkplatz an der Straße nach Ilbeshausen-Hochwaldhausen, wo nur nahe dem Langlaufzentrum Plätze besetzt waren. Kontinuierlich drehten dort die Sportler auf zwei schmalen Brettern ihre Runden durch den Winterwald.

 

Fahren auf knüppelhartem Schnee

Auf dem Hoherodskopf gab es kaum mehr Parkraum, viele Besucher zogen mit ihren Kindern und Schlitten von der Jugendherberge und der Gaststätte oberhalb quer über die verschneite Bergwiese zur Rodelstrecke. Die hatte es in sich: Denn der platt gefahrene Schnee war knüppelhart gefroren, da kam mit Rodelschlitten oder lenkbarem Kunststoffuntersatz rasch Tempo auf, und ein Halten gab es erst am Ende des Schneefeldes. Von dort hieß es dann wenigstens 300 Meter bergauf zum Ausgangspunkt zurück gehen, den Schlitten im Schlepptau. Oder man hatte »Glück«, weil einer der gefrorenen Schneeklumpen die Fuhre ausgehebelt hatte. Dann landeten die Passagiere unsanft im gefrorenen Gras, und die wenigsten starteten nach diesem Zwischenstopp einen Neustart.

Gut zu tun hatte die Gastronomie auf dem Hoherodskopf, denn viele Wandergruppen hatten sich zur Rast eingefunden, sei es drinnen zu einem kräftigen Mahl oder auch nur draußen auf einen Glühwein oder zwei... Ganz findige Besucher mit Kindern hatten die Vesper selbst mitgebracht und funktionierten in einer Rodelpause den Schlitten als Tisch um.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.