Vogelsbergkreis

Reisebericht »3000 km mit dem Pferd durch Europa«

Vogelsbergkreis (pm). Der Stammtisch des Bezirksverbands Schwalm-Eder im VFD-Bezirksverband war sehr gut besucht. 50 Interessierte lauschten den spannenden, manchmal witzigen und manchmal irrwitzigen Geschichten von David Wewetzer von einem Wanderritt von Athen nach Kassel anlässlich eines Kunstobjekts der Documenta 2017.
16. Januar 2019, 21:46 Uhr
Redaktion

Vogelsbergkreis (pm). Der Stammtisch des Bezirksverbands Schwalm-Eder im VFD-Bezirksverband war sehr gut besucht. 50 Interessierte lauschten den spannenden, manchmal witzigen und manchmal irrwitzigen Geschichten von David Wewetzer von einem Wanderritt von Athen nach Kassel anlässlich eines Kunstobjekts der Documenta 2017.

Es waren imposante, traumhafte Landschaften, oft fernab der Zivilisation, die fünf Pferde und Reiter durchquerten. Berichtet wurden Geschichten von den Erfahrungen, die man sammelt, wenn man fünf fremde Pferde in einer Gruppe auf die Reise schickt. Aber es wurden auch die Stärken hervorgehoben.

David Wewetzer erzählte auch, dass man im Vorfeld noch so viel planen und rechnen kann, wenn man unterwegs ist, kommt das ein oder andere anders. So verkalkulierte man sich bei den Kilometern, den Zeiten für Grenzübertritte, aber auch den Finanzen. Dies alles machten dieses einmalige Erlebnis, die Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft der Menschen wett.

Wewetzer bat um eine kleine Spende für die Organisation »Schmiede ohne Grenzen« (www.equiwent.org). Dabei kamen nach Kassensturz am Abend 130,98 Euro zusammen, die umgehend an Markus Rabe überwiesen wurden.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,540439

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung