03. Januar 2019, 21:56 Uhr

Blutspender müssen länger warten

03. Januar 2019, 21:56 Uhr
DRK-Vorsitzende Elke Schneider, Edwin Schmitt, Jens Heinmöller, Helmut Reinhardt und die stellvertretende DRK-Vorsitzende Traudel Decher (v. l.). (Foto: ski)

Wenn um die Weihnachtszeit zur Blutspende aufgerufen wird, hofft jeder DRK-Ortsverein auf ein gutes und vielleicht sogar besseres Ergebnis als zu den übrigen Terminen des Jahres. Und so waren in Kirtorf zwischen den Jahren viele Menschen bereit, Blut zu spenden. Die Helfer begrüßten trotz Ferien und Feiertagen eine Reihe von treuen Stammspendern sowie vier Erstspender. Insgesamt leisteten 124 Frauen und Männer ihren Beitrag zur Aufrechterhaltung der Versorgung der Krankenhäuser mit Blut und Blutpräparaten.

Zahlreiche Mehrfachspender wurden mit Ehrennadeln und Präsenten ausgezeichnet. Martina Mest (Antrifttal) und Jens Heinmöller spendeten zum 15. Mal. Andreas Dechert (Homberg) stellte seine 35. Spende bereit. Seine 40. Spende absolvierte Frank Weigel. Jörg Engel und Sebastian Otto (beide Kirtorf) gaben die jeweils 50. Blutspende. Helmut Reichardt (Homberg) wurde für die 55. Blutspende geehrt. Ihre 60. Blutspende leisteten Heinz-Willi Killer und Markus Dluzenski (beide Kirtorf). Bereits zum 65. Mal spendete Heike Jakobi (Kirtorf).

Ewald Lesch (Antrifttal) absolvierte seine 75. Spende, während Joachim Wolf (Marburg) zum 90. Mal Blut zur Verfügung stellte. In den Kreis der jeweils 100. Blutspende wurden Steffen Möller sowie Klaus Sprankel (beide Kirtorf) und Edwin Schmitt (Mücke) aufgenommen. Reinhard Seim (Gemünden) wurde für die 105. Blutspende ausgezeichnet. Die Ehrung zur 145. Spende wurde Gerhard Otto (Kirtorf) zuteil.

Mit Hubert Lein (162), Manfred Schuch (142), Waltraud Zarges-Graf (121), Klaus Zarges-Graf (119) und Norbert Gleiser (108) konnten zudem fünf treue Blutspender mit Zahlen über jeweils 100 begrüßt werden. Durch technische Probleme beim Blutspendedienst kam es sowohl bei der Anmeldung als auch der Blutentnahme zu langen Wartezeiten.

Der DRK-Ortsverein Kirtorf bittet alle Spender um Entschuldigung und hofft auf eine weitere Unterstützung der Blutspendetermine. Der nächste Termin findet am Freitag, 22. März, in Kirtorf statt.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blutspenden
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Steffen Möller
  • Technische Probleme
  • Urlaub und Ferien
  • Vogelsberg
  • Weihnachtszeit
  • Kirtorf
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.