20. Dezember 2018, 21:56 Uhr

Lesung

Sabine Bode über »Nachkriegskinder«

20. Dezember 2018, 21:56 Uhr

Die 1950er Jahre: Zeit des Wirtschaftswunders und des Neuanfangs. Man schaute nach vorn. Die Nachkriegskinder wurden aber in Familien hineingeboren, auf denen Kriegserlebnisse und Erfahrungen von Gefangenschaft, Vertreibung und Schuld lasteten.

Wie hat sich all das auf die eigenen Lebensmuster ausgewirkt? Nachkriegskinder sind in etwa die Jahrgänge bis 1960 – in West und Ost. Ihre Eltern waren keine Kriegskinder, sondern haben als Erwachsene den Krieg mitgemacht, die Väter meist als aktive Kriegsteilnehmer. Heute fangen deren Kinder an, sich mit ihrer Jugend zu beschäftigen. Sie wollen wissen, wie sie das Aufwachsen in der Nachkriegsgesellschaft geprägt hat, und stellen Fragen nach dem Vater.

Diesen Fragen geht Sabine Bode in ihrem Buch »Nachkriegskinder« nach. Auf Einladung des Evangelischen Dekanats Vogelsberg und des Katholischen Dekanats Alsfeld liest die Autorin am Montag, 28. Januar, um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum in Alsfeld in der Schellengasse 26, Karten gibt es im Vorverkauf in den Buchhandlungen Buch 2000 in Alsfeld und Das Lesezeichen in Lauterbach. Sie kosten zehn Euro, ermäßigt sechs Euro, Karten sind an diesem Tag auch noch an der Abendkasse erhältlich.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Flucht und Vertreibung
  • Gefangenschaft
  • Kriegserlebnisse
  • Vogelsberg
  • Wirtschaftswunder
  • Alsfeld
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen