13. Dezember 2018, 21:54 Uhr

Freundliches Foyer und multifunktionale Treppe

Der Plan mutet leicht und licht an: Das den alten und neuen Bereich verbindende Foyer ist zudem sehr groß- zügig bemessen, eine multifunktionale Treppe eröffnet eine Möglichkeit für Theaterveranstaltungen. So vielfältig kann der Plan für den neuen Kindergarten in Gemünden sein: ein Grund, warum der Entwurf den 1. Platz bekam.
13. Dezember 2018, 21:54 Uhr
Bürgermeister Lothar Bott (l.) überreicht den Preis den Vertretern des siegreichen Alsfelder Architekturbüros.

Die Architekturbüros hatten alle die selben Vorgaben, und so erstaunt es nicht, dass die Anlage eines neuen Gebäudes für den Kindergarten auf den neu erworbenen Grundstücken sehr ähnlich ausfielen. Bei der Entscheidung zu dem Architektenwettbewerb kam es deshalb auf die Feinheiten an, die sich beispielsweise auf den alltäglichen Ablauf in einem mehrgruppigen Kindergarten als günstig erweisen. Ferner spielen das Einpassen des Baukörpers in den Hang eine Rolle und damit einhergehend auch der Preis für den Bau.

Alle Entwürfe mussten eine Lösung finden, wie die alte Bausubstanz mit dem Neubau verbunden wird. Und dieses »Empfangsgebäude« vermittelt für die Nutzer und Besucher auch einen ersten Eindruck. Der war bei der Bewertungskommission dieser Tage sehr günstig, als der Vorschlag der Alsfelder Architekten Karsten Schmidt und Stefan Strack begutachtet wurde. Dabei ist zu beachten: Erst nach der Bewertung bekam die Jury Kenntnis von den Urhebern der Pläne, Lokalpatriotismus war also nicht möglich bei der Begutachtung der neun Vorschläge, die aus dem gesamten Bundesgebiet kamen.

»Das war doch schon lange klar«, äußerte gegen Ende der Jurysitzung eine Erzieherin, als eine Abstimmung den Alsfelder Entwurf einstimmig auf die Position eins gehievt hatte. Das zeigt: Der Entwurf vom Alsfelder Architekturbüro Karsten Schmidt und Stefan Strack hatte etwas, das die anderen Entwürfe nicht hatten.

Atriumartig verbindet der Entwurf den talwärts stehenden Altbau mit dem Neubau, der sich längs der Hanglinie vom Altbau in Richtung Mehrzweckhalle erstreckt. Der Neubau ist zweigeschossig (bis auf eine Ausnahme waren auch die anderen Entwürfe mit einem zweigeschossigen Neubau), im unteren Bereich sind Küche und Multifunktionsbereich vorgesehen, im Obergeschoss sollen die unter Dreijährigen betreut werden. Sie haben von oben aus einen eigenen Zugang zu einem separaten Außenspielbereich, die Aufenthaltsräume, die Ruheräume und die Sanitäranlagen.

Das großzügig ausgelegte Foyer hat eine sehr breite Treppe ins Obergeschoss, wobei der größere Teil der Stufen wie bei einem Amphitheater so hoch ausgelegt ist, dass sie als Sitzfläche dienen können. So können die hohen Stufen für Zuschauer von Aufführungen oder Veranstaltungen genutzt werden. Die weiteren multifunktional ausgelegten Räume unten sind sehr flexibel ausgerichtet, was eine der wesentlichen Vorgaben der Gemeinde war. Denn die Zahl der Kinder kann ja mal rückläufig sein, sodass der Bedarf für die Kindergartennutzung zurückgeht. Andererseits könnte ein Angebot für Senioren sinnvoll werden, dann muss man rasch und kostengünstig reagieren können.

Bei der Preisverleihung waren auch einige Erzieherinnen aus der Kindertagesstätte anwesend, die von dem Siegerentwurf sehr angetan waren. Auch ihnen hatte es der Eingangsbereich mit Glasdach gleich angetan, und dass das den alten und neuen Teil verbindende Foyer so großzügig angelegt ist. Sehr zufrieden sind sie ferner mit dem gesonderten Multifunktionsbereich, der sich vom Kindergartenbetrieb völlig abkoppeln lässt. Denn manchmal nutzt beispielsweise die Volkshochschule die Kindergartenräume, was jetzt für beide Seiten völlig ungestört passieren kann.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Gemünden
  • Kindergärten
  • Theaterveranstaltungen
  • Vogelsberg
  • Rolf Schwickert
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen