Die Buden stehen im Dorfmittelpunkt an der Kirche und das Umfeld zieren geschmückte Tannen. Ortsvorsteher Wolfgang Geiß freute sich mit anderen Besuchern zum Auftakt über die Klänge der beiden Chöre, der evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Martina Rühl und der Chor der Chrischona-Gemeinschaft unter der Leitung von Friedhelm Schäfer. Bereits im Gottesdienst, der von Pfarrer Markus Witznick und Pastor Matthias Schmidt gehalten wurde, erklang Posaunenmusik. Im Laufe des Nachmittags schallten weihnachtliche Weisen durch das Dorf, doch mussten die Posaunenchöre die Regenpausen nutzen.

Stolz war Ortsvorsteher Wolfgang Geiß auf die große Tombola. Der Erlös wird einem guten Zweck im Dorf zugeführt. Alle Ortsvereine und Institutionen sowie Privatpersonen beteiligten sich am Marktgeschehen. So hatte man Fleischkäsebrötchen und Grillwürstchen, Heißgetränke mit und ohne Schuss, Kaffee und Kuchen, Plätzchen und vieles mehr im Angebot. Auch die oberhessische Käsesuppe erfreute alle, denn etwas Heißes konnte man gut vertragen. Alles rund um die Biene von Honig über Met bis zu Kerzen wurde ebenfalls angeboten.

Für die Kinder gab es Ponyreiten vom Reiterhof Karger aus Wohnfeld und wie in jedem Jahr einen Streichelzoo. Nicht zu vergessen der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht, der den Kindern jeweils ein Geschenk mitgebracht hatte. (sf/ Foto: sf)

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Pfarrer und Pastoren
  • Posaunenchöre
  • Tannen
  • Unter-Seibertenrod
  • Vogelsberg
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen