28. November 2018, 22:01 Uhr

Treffsichere Schützen

28. November 2018, 22:01 Uhr

Kirtorf (pm). Der Kirtorfer Schützenverein begrüßte auch dieses Jahr beim Vereinspokalschießen zahlreiche Teilnehmer. Aus örtlichen Vereinen, Clubs und Betrieben starteten insgesamt 30 Mannschaften mit 100 Teilnehmern. Das Vereinspokalschießen begann traditionell unter folgenden Bedingungen: Eine Mannschaft besteht aus vier Schützen, von denen die drei Besten in die Wertung kommen. Geschossen werden zehn Schuss mit dem Luftgewehr auf eine Entfernung von zehn Metern.

Dabei trafen insbesondere Schüler und Senioren ins Schwarze. Homberger Horst Becker erreichte beinahe sein Rekordergebnis vom Vorjahr. Doch Schülerin Saskia Förtsch konnte problemlos mithalten. Dies zeigte sich auch beim Mannschaftsergebnis. Während Beckers Mannschaft »Drehen & Mehr« mit 293 Ringen nur sieben Ringe unter dem Maximum blieb, kamen die jüngsten Luftgewehrschützen schon auf 288 Ringe heran. In der Damenklasse konnte sich das DRK Kirtorf gegen den Vorjahressieger Kirchenchor klar durchsetzen.

Die stärkste Teilnehmergruppe stellten die gemischten Mannschaften. Dort siegten bei erstmaliger Teilnahme »Die Feys« mit 267 Ringen. In der Seniorenklasse belegte »Drehen & Mehr« als beste Turniermannschaft den ersten Platz.

Bei den Schützenmannschaften konnte die Kirtorfer Erste mit ebenfalls 288 Ringen den Wettbewerb gegen die Schützenvereine Wahlen und Heimertshausen für sich entscheiden. Die Einzelwertungen führen Saskia Förtsch und Horst Becker mit jeweils 99 Ringen an. Die weiteren Plätze wurden mit jeweils 97 Ringen durch die Anzahl der Zehner ermittelt. Ernst Bauer hatte mit acht Zehnern die besseren Karten vor den Drittplazierten Gernold Böttner und Helmut Schmidt.

In der Schützenklasse setzte sich Kai Grünewald mit 98 Ringen gegen Stefan Frey (Wahlen) und Maria Strangmeyer (Kirtorf) durch. Die Jugendwertung sicherte sich Marc David Wißner mit 96 Ringen vor Kevin Hellwig mit 95 Ringen. In der Herrenklasse wurde es nochmals spannend. Klaus Peter Ebke und Marcel Fey erreichten beide 95 Ringe. Schließlich konnte sich Fey mit sieben und zwei Zehnern dann doch durchsetzen. In der Damenklasse ergab sich ein ähnliches Bild. Die ringgleichen Angela Schäfer und Ellen Pimper unterschieden sich mit fünf zu vier Zehnern nur knapp. Natürlich fand auch ein Vereinspokalschießen bei den »Lichtgewehr-Kids« statt. Hier wurden 20 Schuss mit dem Lichtgewehr geschossen.

Bei den Mädchen schoss Lena Stanzel mit 201,5 Ringen ein Top-Ergebnis. Kevin Oppitz erzielte für die Jungen 199,8 Ringe. In der Mädchenmannschaft gab es Pokale für Finnja Zarges Graf, Inja Lin Salzmann und Paula Happel. Bei den Jungen räumten Francesco Strangmeyer, Christian Gonka und Jannes Engel ab.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Ernst Bauer
  • Helmut Schmidt
  • Luftgewehr
  • Ringe
  • Schützenvereine
  • Stefan Frey
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos