18. November 2018, 18:44 Uhr

Durch Notausgang unter der Stadtmauer hindurch

18. November 2018, 18:44 Uhr
Die Gruppe schaut sich im Fastnachtsmuseum um. (Foto: au)

Herbstein (au). »Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah«. Getreu diesem Motto handelte jetzt die Funktionsgruppe Herbstein in der Rheumaliga Hessen und unternahm eine Besichtigung in der heimischen Stadt auf dem Berge.

Bei einer knapp zweistündigen Exkursion unter Leitung von Stadtführer Gerhard Ruhl erhielten die Mitglieder einen sehr informativen Einblick in die Stadtgeschichte. Höhepunkt dabei war die Besichtigung des Burgkellers, auch Burggewölbe genannt. Die im 13. Jahrhundert errichtete Burg war früher der westliche Außenposten des Klosters Fulda. Ende des 30-jährigen Krieges im 17. Jahrhundert wurde sie zerstört. Der Burgkeller unter dem Marktplatz hat Gänge, die unter der Stadtmauer hindurch und damit aus der Stadt führten. Überlegungen gehen davon aus, dass es sich um einen Notausgang handelt, der bei Belagerungen aus der Stadt führte. Heute wird das in einen roten Tuff (verfestigte vulkanische Asche), gehauene Gewölbe zu Veranstaltungen wie zum standesamtliche Trauungen genutzt. Nächste Besichtigungsziele waren die Stadtmauer mit dem Eulenturm, das Statt-Museum und das Fastnachtsmuseum.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besichtigungen
  • Stadtbefestigung
  • Vogelsberg
  • Dieter Graulich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen