18. Oktober 2018, 21:57 Uhr

Braucht es Erinnern und Ehren?

18. Oktober 2018, 21:57 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Vogelsbergkreis (pm). Er ist einer der stillen Gedenktage im Herbst: Der Volkstrauertag ist ein staatlicher Feiertag, der im November an die Todesopfer von Kriegen und Gewalt erinnert. Vielerorts wird er an Denkmalen von Vertretern öffentlicher Gremien begangen, manchmal unter Beteiligung der Kirchengemeinden auch an anderen Orten, und manchmal findet auch gar nichts statt.

Was kann der Volkstrauertag heute noch sein? Braucht es das Erinnern, das Mahnen, das Ehren und wenn ja, wie viel davon und für wen? Wie kann man den Gedanken des Volkstrauertages in die Gegenwart tragen? Wer sind heute Adressaten des Gedenkens und wer gedenkt überhaupt? Ein Tag, der viele Fragen aufwirft, die gerade für Menschen in öffentlichen Funktionen interessant sind. Das Ev. Dekanat Alsfeld bietet einen Impulsabend zu diesem Thema. Mit dabei sind zwei Bürgermeister – Dr. Birgit Richtberg und Timo Georg, zwei Pfarrer – Dorothée Tulllius-Tomášek und Nils Schellhaas, und eine Pastoralreferentin, nämlich Hedwig Kluth vom Katholischen Dekanat Alsfeld. Dazu kommen noch einige Schüler der Ohmtalschule Homberg sowie ein Teil der Männergruppe, die vor Kurzem im Rahmen der Reihe »Krieg und Frieden« des Ev. Dekanats nach Trier und Verdun gereist ist.

Beispiele für Beiträge

Der Impulsabend zum Volkstrauertag hat sich daraus ergeben und wird geleitet von Franziska Wallenta und Holger Schäddel vom Ev. Dekanat Alsfeld. »Wir laden alle an einem offenen Austausch Interessierten dazu ein und bieten mit unseren Mitwirkenden eine ganze Bandbreite an Themen zum Volkstrauertag an«, sagt Schäddel. »Darüber hinaus stellen wir ganz gezielt auch Material und Informationen für Menschen zur Verfügung, die am Volkstrauertag in irgendeiner Form einen Beitrag leisten wollen.«

Der Impulsabend findet statt am Dienstag, dem 23. Oktober, um 19 Uhr in der Alten Schule (DGH) in Ober-Breidenbach. Die Teilnahme inkl. Imbiss ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 21. Oktober wird gebeten unter schaeddel@alsfeld-evangelisch.de oder auch Tel. 06631/9114916.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos