04. Oktober 2018, 21:50 Uhr

Jungs sind so – wirklich?

04. Oktober 2018, 21:50 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Übergabe der Urkunde: Jens Mischak, Erwin Maisch, Gerhard Eurich, Werner Köhler (v. l.) (Foto: pm)

Vogelsbergkreis (pm). Nach zwei Jahrzehnten der Zusammenarbeit mit »Schule machen ohne Gewalt« (SMOG) ist der Kreis jetzt offiziell Mitglied des Vereins. »SMOG gibt jungen Leuten Impulse, wie man gewaltfrei miteinander umgeht. Das wird immer wichtiger.« Dies sagte Erster Kreisbeigeordneter Jens Mischak, der den Vorsitzenden des Vereins SMOG, Erwin Maisch, sowie die Vorstandsmitglieder Werner Köhler und Gerhard Eurich begrüßte. »Cool sein, cool bleiben« – mit diesem Programm fing es 1998 an, berichtete Maisch.

Die Grundlage für die Vereinsgründung wurde im Vogelsbergkreis gelegt. Denn Erwin Maisch an der Spitze der Polizei war mit seinem Kollegen Hasso Hofmann und den Fachleuten im Jugendamt sicher: Eingreifen muss immer sein, wenn es nötig ist. Aber was ist mit Vorbeugung?

Mittlerweile kann der rührige Verein auf 17 Projekte schauen. Angst vor Gewalt, dazu zählen auch Mobbing, Drogenbedrohungen und Stärkung des Selbstwertgefühls – das sind die großen Themen, denen sich der ehrenamtlich tätige Verein widmet. Über ein Dutzend Projekte hat der Verein schon auf die Beine gestellt. Erwin Maisch stellte insbesondere das SMOG-Filmprojekt »Von der Straße ins Studio« heraus. Auf dem YouTube-Kanal hat zum Beispiel der aktuelle Beitrag »Jungs sind so« – gerade erst seit einem Monat im Netz – bereits 200 000 Aufrufe. Der Renner auf YouTube ist der Film »Fabien – nur eine Chance« mit über 3,3 Millionen Aufrufen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos