27. September 2018, 22:02 Uhr

90 kommen zum Blutspenden

27. September 2018, 22:02 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Bernd Schulz, Nieder-Ohmen (95. Spende), Annika Müller, Nieder-Ohmen (Erstspenderin), Bürgermeister Andreas Sommer, Nieder-Ohmen (Erstspender), DRK-Vorsitzender Helmut Reitz, Simon Stroh, Nieder-Gemünden (Erstspender), Lea Müller, Nieder-Ohmen (Erstspenderin), Gerhard Sawatzki, Nieder-Ohmen (60. Spende) und Herbert Karl, Homberg (115. Spende). (Foto: eva)

Blutspender sind ganz besondere Menschen, denn sie übernehmen mit ihrer Blutspende gesellschaftliches Engagement und Verantwortung. So waren es am vergangenen Donnerstag im Nieder-Ohmener DRK- und Feuerwehr-Stützpunkt 90 Spender, die einen halben Liter ihres Blutes zur Verfügung stellten.

Als ganz besonders erfreulich bezeichnete es Helmut Reitz, dass zehn Erstspender, unter ihnen auch Bürgermeister Andreas Sommer, begrüßt und zahlreiche Mehrfachspender für ihre Treue mit Ehrennadeln, Urkunden und Präsenten ausgezeichnet werden konnten.

Die Erstspender waren Katharina Hackel aus Atzenhain, Alicia Brommer, Andreas Sommer, Valerius Buling, Annika Müller, Lea Müller und Tamara Ellrich aus Nieder-Ohmen, Markus Schmitz aus Mücke, Bastian Theiß aus Lehnheim und Simon Stroh, aus Nieder-Gemünden.

Mit der Ehrennadel des Blutspendedienstes und einem Präsent der Ortsvereinigung wurde Wolf-Christian Horst aus Ruppertenrod für seine 25. Spende ausgezeichnet.

Für weitere beachtliche Spenderzahlen sowie Fünfer- und Zehnerspenden wurden mit Präsenten belohnt: Isabell Carle, Nieder-Ohmen, Sven Kern, Burg-Gemünden und Sarina Nickel, Atzenhain (jeweils 5. Spende), Dominik Kern, Ober-Ohmen, York Scheile, Nieder-Ohmen und Uwe Birke, Bernsfeld (jeweils 15. Spende), Walter Merz, Mücke (35. Spende), Ulrich Fritzges, Merlau (45. Spende), Jürgen Decher, Hainbach (55. Spende), Gerhard Sawatzki, Nieder-Ohmen (60. Spende), Karl Geist, Altenhain (87. Spende), Bernd Schulz, Nieder-Ohmen (95. Spende), Joachim Walther, Nieder-Ohmen (113. Spende), Herbert Karl, Homberg (115. Spende), Bernd Stöß, Schadenbach (116. Spende), Gert Born, Stangenrod (139. Spende) und Norbert Reitz, Nieder-Ohmen (142. Spende).

Neben den zahlreichen Spendern sorgte beim Blutspendetermin auch wieder ein Helferteam des Nieder-Ohmener DRK im Hintergrund für einen reibungslosen Ablauf, vor, während und nach dem Blutspendetermin und als Gast konnte Vorsitzender Reitz den SPD-Landtagskandidaten Swen Bastian begrüßen. Die DRK-Ortsvereinigung macht darauf aufmerksam, dass der nächste Blutspendetermin in Nieder-Ohmen am Donnerstag, 27. Dezember, in der Zeit von 15.45 bis 20.30 Uhr stattfindet.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos