Vogelsbergkreis

Wanderweg wird 2019 eingeweiht

An der ersten offenen Wanderung auf der neuen Heinzemannstour nahmen fast 40 Bürger teil. Mit dabei waren Karl-Heinz Zobich vom NABU sowie Jörg Diegel und Dunja Werneburg, die vor Beginn Beweggründe erläuterten, einen solchen Wanderweg in Gemünden einzurichten. Inzwischen liegen alle Genehmigungen vor, sodass die Wanderstrecke nun offiziell anerkannt ist.
26. September 2018, 21:47 Uhr
Eckhard Kömpf
An der ersten offenen Wanderung auf der Heinzemannstour zeigen sich die rund 40 Teilnehmer begeistert. 	(Foto: ek)
An der ersten offenen Wanderung auf der Heinzemannstour zeigen sich die rund 40 Teilnehmer begeistert. (Foto: ek)

An der ersten offenen Wanderung auf der neuen Heinzemannstour nahmen fast 40 Bürger teil. Mit dabei waren Karl-Heinz Zobich vom NABU sowie Jörg Diegel und Dunja Werneburg, die vor Beginn Beweggründe erläuterten, einen solchen Wanderweg in Gemünden einzurichten. Inzwischen liegen alle Genehmigungen vor, sodass die Wanderstrecke nun offiziell anerkannt ist.

Dunja Werneburg und Jörg Diegel führten aus, dass man mit dem Engagement für den neuen Wanderweg auch ein wenig das Selbstbewusstsein der Vogelsberger stärken will, deren Gegend eine Menge zu bieten hat, gerade was Naturschönheit angeht.

Werneburg und Diegel ist es auch wichtig, dass jüngere Generationen wieder ein Verhältnis zur Vergangenheit der Heimat bekommen. Dunja Werneburg zitierte dazu mit Gerald Lohwasser einen ehemaligen Ehringshäuser, der formuliert hatte: »Das heutige Gesicht unserer Heimat können wir erst dann verstehen, wenn wir die Vergangenheit als Wurzel der Gegenwart erkannt haben und die historischen Bezüge zwischen diesen Zeiten herzustellen vermögen«.

Im Verlauf der Wanderung wurden Geschichtliches, Sagen und Sehenswürdigkeiten von den beiden erzählt. Zusätzliche Informationen zum durchwanderten Naturschutzgebiet gab es von Karl-Heinz Zobich vom NABU. Die angelegten Pfade, die durch den Wald verliefen, fanden neben weiteren Höhepunkten der Tour viel Beifall. Viele Fragen bezogen sich auf die Fertigstellung der Tour. Die Initiatoren machten deutlich, dass geplant ist, die Ausschilderung und Markierung bis Ende des Jahres abgeschlossen zu haben. Zu Beginn des kommenden Jahres sollen Ausstattungselemente wie Bänke, Rastplätze und Informationstafeln hinzukommen. Die offizielle Eröffnung der Wanderstrecke soll im Rahmen der Gemündener Kulturwochen im Mai 2019 erfolgen. Am Ende der 13,5 Kilometer langen Tour war man sich einig, dass Wandern wichtig ist, um einem stressigen Alltag zu entfliehen. Am Ausgangspunkt war man erfreut, dass das Sportheim geöffnet hatte und man Bratwurst und Getränke genießen konnte.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,491928

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung