Vogelsbergkreis

Wir gratulieren

Gerd und Hannelore Philippi feierten in Mücke-Groß-Eichen ihre goldene Hochzeit. Die Jubilare sind in Groß-Eichen geboren und aufgewachsen. Beide absolvierten als Jugendliche eine Lehre – Hannelore, geb. Tröller, als Industriekauffrau und Gerd Philippi als Kfz-Mechaniker. Im Anschluss blieben beide ihren Lehrbetrieben für einige Jahre treu. Der Jubelbräutigam meinte, dass seine Hannelore keine Sandkastenliebe war, sondern dass er erstmals auf sie aufmerksam wurde, als man gemeinsam an einem kalten Winterabend auf dem Kirchberg Schlitten fuhr. Er bemühte sich dann weiter und man traf sich vorwiegend in der Kinowirtschaft. Aus der Ehe, die sie 1968 geschlossen haben, gingen die Kinder Sandra und Mark hervor. Ferner freut sich das Paar über die Enkel Anouk, Nike, Mia und Merle. Im Jahre 1974 übernahmen die Eheleute den Omnibusbetrieb von Gerds Vater, den sie über 30 Jahre lang leiteten. Dabei passten sie den Betrieb stets den wachsenden Erfordernissen der jeweiligen Zeit an und bauten ihn kontinuierlich aus. Während Hannelore vorwiegend die Bürotätigkeiten übernahm, chauffierte Gerd die Reisegäste mit Begeisterung sicher durch ganz Europa. Am 1. Januar 2005 übergaben sie den Betrieb an Sohn Mark, der das Unternehmen seither in der vierten Generation sehr erfolgreich weiterführt. Beide Jubilare sind dennoch nach wie vor rege in den Betriebsalltag eingebunden und stehen – gerade auch für viele Kunden – sinnbildlich für die Tradition und die Werte des Familienunternehmens. Pfarrerin Kerstin Kiehl gab bei der Feier ein paar geistige Impulse. Für die Gemeinde überbrachte Beigeordnete Jutta Schütt-Frank die Glückwünsche, auch überbrachte sie Grüße von Ortsvorsteherin Petra Grün. »Ihr seid nun mit dem Zug des Lebens, oder sollte man besser Bus sagen, seit 50 Jahren auf gemeinsamer Reise und habt aus den Steinen, die im Weg lagen, Schönes erbaut«, meinte die Beigeordnete. Die große Familienfeier fand am Folgetag in der Gaststätte »Zur Alten Mücke« statt. (sf/Foto: sf)
02. September 2018, 18:14 Uhr
Jutta Schuett-Frank
M_goho_030918
Hannelore und Gerd Philippi.

Gerd und Hannelore Philippi feierten in Mücke-Groß-Eichen ihre goldene Hochzeit. Die Jubilare sind in Groß-Eichen geboren und aufgewachsen. Beide absolvierten als Jugendliche eine Lehre – Hannelore, geb. Tröller, als Industriekauffrau und Gerd Philippi als Kfz-Mechaniker. Im Anschluss blieben beide ihren Lehrbetrieben für einige Jahre treu. Der Jubelbräutigam meinte, dass seine Hannelore keine Sandkastenliebe war, sondern dass er erstmals auf sie aufmerksam wurde, als man gemeinsam an einem kalten Winterabend auf dem Kirchberg Schlitten fuhr. Er bemühte sich dann weiter und man traf sich vorwiegend in der Kinowirtschaft. Aus der Ehe, die sie 1968 geschlossen haben, gingen die Kinder Sandra und Mark hervor. Ferner freut sich das Paar über die Enkel Anouk, Nike, Mia und Merle. Im Jahre 1974 übernahmen die Eheleute den Omnibusbetrieb von Gerds Vater, den sie über 30 Jahre lang leiteten. Dabei passten sie den Betrieb stets den wachsenden Erfordernissen der jeweiligen Zeit an und bauten ihn kontinuierlich aus. Während Hannelore vorwiegend die Bürotätigkeiten übernahm, chauffierte Gerd die Reisegäste mit Begeisterung sicher durch ganz Europa. Am 1. Januar 2005 übergaben sie den Betrieb an Sohn Mark, der das Unternehmen seither in der vierten Generation sehr erfolgreich weiterführt. Beide Jubilare sind dennoch nach wie vor rege in den Betriebsalltag eingebunden und stehen – gerade auch für viele Kunden – sinnbildlich für die Tradition und die Werte des Familienunternehmens. Pfarrerin Kerstin Kiehl gab bei der Feier ein paar geistige Impulse. Für die Gemeinde überbrachte Beigeordnete Jutta Schütt-Frank die Glückwünsche, auch überbrachte sie Grüße von Ortsvorsteherin Petra Grün. »Ihr seid nun mit dem Zug des Lebens, oder sollte man besser Bus sagen, seit 50 Jahren auf gemeinsamer Reise und habt aus den Steinen, die im Weg lagen, Schönes erbaut«, meinte die Beigeordnete. Die große Familienfeier fand am Folgetag in der Gaststätte »Zur Alten Mücke« statt. (sf/Foto: sf)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,480281

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung